Waldquelle Juniors: Gruppensieg vor Lockdown fixiert. Trotz zwei Spielen weniger stehen die FFZ Waldquelle Juniors als Erster fest, dank einer blütenweißen Weste.

Von Dietmar Heger. Erstellt am 09. November 2020 (00:59)
Ungeschlagen. Matteo Degendorfer, Daniel Trenker, Nicolas Bauer, Lukas Friedl, David Reitgruber (knieend, v.l.), Adrian Lexl, Anna-Lena Hrabec, Florian Horvath, Marco Gruber, Jakob Schöll, Kilian Gerdenitsch, Alexander Buranich (stehend, v.l.) von der U14 der Waldquelle Juniors.
BVZ

Ein klarer 11:1-Erfolg über die SpG Wulkatal, welche die U14-Truppe der Waldquelle Juniors als einziges Team theoretisch noch vom ersten Platz stoßen hätte können, brachte der Elf der Trainer Andreas Buranich und Robert Bauer den Sieg in der Gruppe Mitte A. Und das mit gleich zwei Spielen weniger als der Tabellenzweite (Anm.: SpG Wetterkreuz).

Denn aufgrund einiger corona- sowie witterungsbedingter Verschiebungen und des Lockdown, der am vergangenen Dienstag vom Amateur- auch auf den Nachwuchsfußball ausgedehnt wurde, konnten die Waldquelle-Kicker nur sechs Meisterschaftsspiele im Herbst austragen. Diese wurden aber mehr als erfolgreich bestritten, gab es doch ebenso viele Siege zu bejubeln.

„Wir möchten uns bei den Eltern und auch den Spielern für die tolle Zusammenarbeit bedanken. Der Gruppensieg ist die Belohnung dafür“, sprachen die beiden Coaches ein großes Lob an die Truppe und deren Umfeld aus. Einen Wunsch wurde das Trainerteam dann auch noch los: „Hoffentlich dauert die Pause nur einen Monat, damit die Kids wieder ihrem Hobby nachgehen können.“ Und dabei viele Siege feiern können.