Nachfolge beim SC Kemeten geklärt

Erstellt am 24. Juni 2022 | 02:23
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8391468_owz25dani_sport_1klasse_kemeten_kedl.jpg
Neue Aufgabe. Beim UFC Gerersdorf-Sulz war Mathias Kedl zuletzt für einige Monate Cheftrainer, wobei er zuvor noch bei seinem Heimatverein aus Heiligenbrunn arbeitete. Nun führt ihn der sportliche Weg zum SC Kemeten. Dort nimmt er die vakante Stelle des scheidenden Chefcoaches Ewald Bogendorfer ein.
Foto: Patrick Bauer
Mathias Kedl übernimmt zum Vorbereitungsstart in Kemeten als Trainer.
Werbung

Alles wieder auch Schiene, denn beim SC Kemeten tritt Mathias Kedl die Nachfolge des zuletzt scheidenden Trainers Ewald Bogendorfer an. Der 36-Jährige, der zuletzt selbst wieder die Packler schnürte, kommt vom UFC Gerersdorf-Sulz, wo er für einige Monate aus freundschaftlichen Gründen aushalf und wird bereits zum Trainingsbeginn am Donnerstag an der Seitenlinie stehen.

Die 1. Klasse bekommt somit auch ein neues, junges Trainergesicht. „Wir freuen uns sehr, dass sich Mathias für unseren Verein entschlossen hat und wünschen ihm für die bevorstehenden Herausforderungen nur das Beste“, sagte der stellvertretende Obmann Gerald Halper. Darüber hinaus wird der Verein zwei Legionäre für die kommende Saison verpflichten, der Vollzug wird im Laufe der Woche erwartet.