Oberdorf formiert neuen Super-Sturm. Nach den unzufriedenen Hinrunden-Ergebnissen wollen die Oberdorfer mit Top-Kickern unbedingt oben bleiben.

Von David Marousek. Erstellt am 27. November 2019 (01:00)

Nach Ende der Hinrunde kündigte Oberdorfs Sportlicher Leiter Marco Baldasti noch Veränderungen innerhalb des ASK-Kaders an. Zu unbeständig waren die Leistungen des Teams. Mit mageren neun Punkten konnte der ehemalige 2. Liga-Verein nicht zufrieden sein. Nun sieht es ganz danach aus, als würden die Oberdorfer voll in die Offensive gehen – im wahrsten Sinne des Wortes! Laut Neuhaus Sportlichem Leiter Stephan Knapp könnte nämlich Filip Dukanovic ligaintern wechseln: „Wir haben noch keine Freigabe erteilt und auch noch keine Sitzung darüber abgehalten, aber es sieht so aus, als würde er in Richtung Oberdorf wollen.“ Endgültig bestätigen konnte das Marco Baldasti nicht: „Es ist noch nichts fixiert.“ 

Bleiben wird auch Sommer-Neuzugang Jaka Jerina und er bekommt noch Unterstützung. „Ein zweiter Slowene, der schon in Österreich gespielt hat, wird sicher folgen“, erklärte Baldasti. 

Das Ziel sei ganz klar der Klassenerhalt. „Wir schauen schon auf das Wirtschaftliche, es gab aber vorher schon einen Spielraum“, führte Baldasti aus. Mit Kcira Lek und Vinko Delic wurden bereits zwei Legionäre verabschiedet. Auch ein Burgenlandliga-erfahrener Trainer war im Gespräch, sagte dem Verein jedoch am Montagabend ab. Zum ersten Mal wird man die „neuen“ Oberdorfer beim Turnier des SV Neuberg Ende Dezember in Oberwart sehen.