Zwei Neue zur Probe beim SC Kemeten. Der SC Kemeten testet am Freitag gegen den UFC Siget einen Stürmer und einen Mittelfeldspieler.

Von David Marousek. Erstellt am 11. Juni 2021 (00:40)
Symbolbild
NOEN, Kevin Kada

Vor allem an der Legionärsfront tut sich beim SC Kemeten in diesem Sommer einiges. Während man sich mit Edeltechniker Jan Humar für ein weiteres Jahr einigen konnte, trennte sich der Verein von Niko Adamic.

Im Gegenzug werden dafür schon am morgigen Freitag gegen den 2. Klasse Süd B-Verein aus Siget zwei neue Legionäre (H, 19 Uhr) getestet.

Lange Pause bringt auch Unsicherheit

„Ein Stürmer und ein defensiver Mittelfeldspieler kommen da. Wie jeder weiß, wird das Duell das Eröffnungsspiel der Europameisterschaft“, lacht Trainer Ewald Bogendorfer, der schon auf die technische Finesse der beiden Teams nach der langen Pause gespannt ist.

Nicht mehr dabei ist Nino Wilfinger, der zum SV Wolfau wechselt. Der angedachte Transfer von Routinier Zoran Lukavecki scheiterte übrigens in der Vorwoche. Der Kroate wäre erst in einigen Wochen für Training und Spiel zur Verfügung gestanden – laut Chefcoach nahm man deshalb Abstand von einem Transfer. So zerschlug sich die Rückkehr des auch in Markt Allhau, Oberwart oder Neuberg kickenden „Zoki“.