SC Wiesfleck holt Lukschander

Markt Neuhodis-Goalie Florian Lukschander wechselt ligaintern zum SC Wiesfleck.

Erstellt am 03. Dezember 2021 | 05:31
Lesezeit: 1 Min
Wiesfleck holt Lukschander
Seitentausch. Florian Lukschander (in Rot) wechselt nach fünf Jahren beim ASK Markt Neuhodis zu Meistergruppe-Gegner Wiesfleck.
Foto: D. Fenz

Bei den ersten Bewegungen am Transfermarkt ist auch der SC Wiesfleck dabei. Der Zweite der 2. Klasse Süd A aus dem Herbst verstärkt sich fürs Frühjahr mit Tormann Florian Lukschander. Der Goalie kommt vom ASK Markt Neuhodis und damit just von einem Meistergruppe-Konkurrenten. Ungewöhnlich? Wiesfleck-Trainer Toni Dorner klärt auf, wie es zum Wechsel kam: „Wir kamen zufällig ins Gespräch. Flo wohnt jetzt in Oberschützen, da ist Wiesfleck für ihn praktischer, weil er nicht so weit zu fahren hat. Und die Chance, einen guten Goalie, der zudem Österreicher ist, zu bekommen, lassen wir natürlich nicht ungenutzt.“

Die Verpflichtung Lukschanders, der gemeinsam mit Markus Nemeth das Tormannteam bilden wird, bedeutet gleichzeitig die Trennung vom bisherigen Keeper David Markovits. Dorner: „Das haben wir ihm bereits mitgeteilt. Es war aber keine Entscheidung gegen David, sondern für Flo.“
Zu Markt Neuhodis: Für den „Abgeber“ Lukschanders geht es sogleich an die Nachfolger-Suche.

Sektionsleiter Andi Horvath: „Wir sind dran.“ Konkretes gibt es aber, ob der Kürze der Zeit, noch nicht zu vermelden, so Horvath. Genauso verhält sich die Sachlage bei der Suche nach einem Ersatz für Joachim Parapatits.