Schützener weiter obenauf. Sechs Runden zählt die Saison mittlerweile schon und der Leader ist einer, mit dem nicht unbedingt zu rechnen war.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 26. September 2018 (01:58)
Symbolbild
Wolfgang Wallner

DEUTSCH SCHÜTZEN

Sehr stark kam der SV Deutsch Schützen aus den Startlöchern, denn nach sechs gespielten Runden führt man die Tabelle gar an. Trainer Martin Taschler formte dabei eine junge und schlagkräftige Mannschaft, die den Abgang von Top-Torjäger Andras Varga sehr gut verkraftete. Dieser geht nämlich nun für den UFC aus Siget auf Torejagd, die quasi die zweite Sensation der bisherigen Spielzeit darstellen, denn die Mannen von Cheftrainer Gerhard Wolfger sitzen derzeit mit einem Spiel mehr auf Platz zwei. Die negative Überraschung kommt derweil aus Oberschützen, die noch keinen Punkt aufweisen. Noch ist aber nicht aller Tage Abend, denn beispielsweise die Loipersdorfer kamen zuletzt immer besser in Schuss.

OBERSCHÜTZEN

 Eigentlich hatte Trainer Gerhard Stecker nach dem 0:17 in Loipersdorf sein Handtuch schon geworfen, aber unter der Woche kam es zu einer Sondersitzung, wo dieser zum Weitermachen überredet wurde. Dabei sprachen sich die Verantwortlichen und auch die Spieler für einen Verbleib des Coaches aus, der daraufhin nicht „Nein“ sagen konnte.