UFC Oberschützen: Geht es nach oben?. Der UFC Oberschützen mit Sektionsleiter Bernd Kappel zeigt sich die Rückrunde betreffend vorsichtig optimistisch.

Von Markus Gyaky. Erstellt am 20. Februar 2019 (01:07)
Gyaky
Neu aufgestellt. Oberschützens Sektionsleiter Bernd Kappel (l.) und Trainer Gerhard Stecker wollen 2019 mehr Siege feiern.

Der UFC Oberschützen war über die Transferperiode einer der „Großeinkäufer“ der Liga. Dabei wechselte man nach schwachem Herbst fast die gesamte Mannschaft aus und stellte sich vor allem am Legionärssektor neu auf. Sektionsleiter Bernd Kappel dazu: „Also unsere vier neuen Slowenen sind eine deutliche Verstärkung. Das sah man alleine beim letzten Test beim 3:3 gegen Hofkirchen. Ich bin guter Dinge und glaube, dass wir auch einige Plätze gut machen können.“

Auch in Siget läuft es derzeit nach Plan. Trainer Gerhard Wolfger: „Die Ergebnisse sind zwar durchwachsen, aber das darf man nicht auf die Waagschale legen. Ich bin aber mit der Trainingsbeteiligung und dem bisherigen Verlauf sehr zufrieden. Zudem hat sich noch keiner verletzt, was mit das Wichtigste für mich ist.“

Nicht ganz so positiv läuft es beim SV Kroisegg. Es sei mühsam, wie auch Pressesprecher Horst Gruber berichtete: „Leider geht bei uns die Grippewelle um. Wir haben sehr viele kranke Spieler. Ich hoffe, dass sich das schnell beruhigt und wir dann wieder mehr Trainingsbeteilung haben.“