Ganz Zuberbach gratuliert. Josef Kristaloczi ist seit 45 Jahren beim SV Zuberbach. Heute, Donnerstag, wird er 60.

Von Maximilian Wiesler. Erstellt am 04. März 2021 (01:42)

Ging man 1976 auf den Zuberbacher Sportplatz, fand man ihn, geht man heute auf den Zuberbacher Sportplatz, findet man ihn auch, den Josef Kristaloczi. Josef Kristaloczi heißt im Volksmund „Pepi“, zumindest nennen ihn alle so, und ist beim SV Zuberbach, seit er denken kann. Heute, am 4. März, feiert er seinen 60. Geburtstag. Obmann Christian Portschy, Sektionsleiter Klaus Brandstätter und die ganze SVZ-Familie gratulieren mit einem „Happy Birthday, Pepi“ recht herzlich. Die große Party kann corona-bedingt nicht geschmissen werden, beglückwünscht wird mit Abstand.

Pepi Kristaloczis Zuberbach-Karriere startete mit 15 Jahren. Die meiste Zeit kickte er in der Abwehr, mit 22 sprang er kurzfristig im Tor ein. Wegen seines schnörkellosen Spielstils erwarb er sich in jungen Jahren den Spitznamen „Kienast“ (in Anlehnung an Rapid-Legende Reinhard Kienast). Gemeinsam mit Größen wie Zoltan Halmosi (Ex-Nationalteamspieler in Ungarn) und Alfred Verdi feierte er zahlreiche Erfolge. Nach seiner aktiven Zeit wechselte er auf die Trainerbank, später in die Funktionärsriege. Als solcher spielte er fast alle Rollen durch. Seit Jahren ist er Kassier, davor war er Schriftführer, Sektionsleiter und Obmann-Stellvertreter.