SC Grafenschachen: Neuer Glanz für die Stockwiese

Erstellt am 09. Januar 2022 | 01:55
Lesezeit: 2 Min
Der SC Grafenschachen wird 2022 eine neue Kabinenanlage auf die Beine stellen.
Werbung

Der 26. Juni 1977 wird in Grafenschachen für immer ein denkwürdiger Tag bleiben. Damals feierte der 1971 gegründete Klub seine Eröffnung der Kabinenanlage. 45 Jahre später entsprach diese nicht mehr den heute üblichen Standards und ist mittlerweile auch Geschichte. Noch im alten Jahr wurde ein einstimmiger Gemeinderatsbeschluss getroffen, der einen Neubau zusicherte. Zuvor wurden auch andere Varianten, wie etwa eine Sanierung oder ein Teilneubau angedacht, aber einige Experten rieten dann zum kompletten Abriss.

Vor allem Niederschläge trafen den SCG seit jeher hart, dazu entsprachen Schiri-, aber auch die Mannschaftskabinen, nicht mehr den üblichen Standards. Barrierefreiheit blieb zudem ein Fremdwort, Schimmel hielt Einzug und auch das Eternitdach zeigte sich spröde. „Das Gebäude erfüllte 45 Jahre seinen Dienst, aber es musste eine Lösung für den Weiterbestand des Spielbetriebs her“, hieß es von Vereinsseite. Dank Förderungen von Land, Gemeinde, ASVÖ, BFV und diversen Eigenleistungen will man Ende 2022 seine neue Anlage einweihen. Natürlich hoffe man auf tatkräftige Hilfe der Bevölkerung, um alle Vorhaben umzusetzen. Gekickt wird im Frühjahr und Herbst beim Kooperationspartner aus Pinkafeld. Das Training soll in Grafenschachen abgehalten werden.