Gunners setzten sich verdient durch. Die Unger Steel Gunners Oberwart rundum Headcoach Horst Leitner holten sich mit dem 78:71-Sieg gegen SKN St. Pölten wichtige Punkte um den Einzug in die Play-offs.

Von Daniel Fenz. Erstellt am 13. Januar 2021 (20:20)

Es war von Beginn an klar, dass es keine leichte Geschichte gegen den direkten Konkurrenten um den Einzug in die Play-offs der Superliga wird. Dementsprechend knapp entwickelte sich die Anfangsphase, die bis zum Pausenpfiff so enden sollte, die Gunners verabschiedeten sich mit dem knappen 40:36-Zwischenstand in die Kabine.

Zu Beginn der zweiten Hälfte witterten die Gäste ihre Gunst der Stunde und zogen davon, kurz vor Ende des dritten Abschnittes gelangen den Oberwartern jedoch wichtige Punkte zum 59:59.

Die Mannschaft von Headcoach Horst Leitner nutzte ihren Heimvorteil in der Schlussphase  doch noch aus und gewann verdient mit 78:71. Unterstützt wurden die Oberwarter dabei von einer Hand voll Funktionären, die ihre Gunners mit einer Trommel tatkräftig in der Sporthalle anfeuerten und so zum Sieg trugen.

Sebastian Käferle spielte mit Maske

Bis zu Beginn war noch nicht klar, ob Sebastian Käferle nach einem erlittenen Nasenbeinbruch auch am Parket zu sehen sein wird. Zwar nicht in der Starting-Five, saß "Basti" auf der Bank und kam auch zum Einsatz, er spielte mit einem Carbon-Schutz und trug sich mit zwölf Punkten in die Scorerliste ein.

Nun bleibt Headcoach Horst Leitner und seiner Mannschaft eine Woche Pause, ehe in Klosterneuburg (24. Jänner, 17.30 Uhr) das nächste wichtige Spiel auf dem Programm steht. Die Oberwarter müssen bei den Dukes ebenso gewinnen, wie am 3. Februar, 19 Uhr, zu Hause gegen die Lions aus Traiskirchen.

Statistik:

Unger Steel Gunners Oberwart - SKN St. Pölten Basketball 78:71 (22:19, 18:17; 19:23, 19:12).-
Werfer Oberwart: Diggs 19 Punkte; Poljak 15; Fiodorovas, Käferle je 12; Alexander 8; Pruitt, Knessl je 6.
Werfer St. Pölten: Oikonomopoulos 26 Punkte; Schilder 17; Jagsch 8; Böck 7; Mbemba 5; Kaltenbrunner, Wonisch je 4.
 

Die restlichen Spiele im Grunddurchgang

Runde Datum, Uhrzeit Spielbegegnung    
17 16. Jänner, 17.30 UBSC Graz - Kapfenberg Bulls    
17 16. Jänner, 17.30 St. Pölten - Swans Gmunden    
17 16. Jänner, 17.30 BC GGMT Vienna - Flyers Wels    
6 20. Jänner, 19 Kapfenberg Bulls - Dukes    
17 24. Jänner, 17.30 BK IMMOunited Dukes - Unger Steel Gunners Oberwart    
11 24. Jänner, 19 Swans Gmunden - Traiskirchen Lions    
16 27. Jänner, 19 Vienna D.C. Timberwolves - BK IMMOunited Dukes    
18 3. Februar, 19 SKN St. Pölten - UBSC Graz    
18 3. Februar, 19 Vienna D.C. Timberwolves - Kapfenberg Bulls    
18 3. Februar, 19 Swans Gmunden - BC GGMT Vienna    
18 3. Februar, 19 Unger Steel Gunners Oberwart - Traiskirchen Lions    
18 3. Februar, 19 Flyers Wels - BK IMMOunited Dukes