Gunners verlieren Spiel in letzter Sekunde

Zu einem wahren Krimi entwickelte sich das letzte Viertel im Spitzenspiel zwischen den Gunners Oberwart und den Kapfenberg Bulls. Die Südburgenländer mussten sich knapp mit 87:90 geschlagen geben.

Erstellt am 27. Februar 2021 | 19:28

Die Gunners Oberwart mit Headcoach Horst Leitner an der Spitze lagen nach dem Timeout fünf Minuten vor Spielende mit 68:72 zurück. Danach zogen die Bulls mit sechs Punkten davon, ehe nochmals der 78:78-Ausgleich zwei Minuten vor Spielende gelang.

Die Heimischen mobilisierten alle ihre Kräfte, lagen eineinhalb Minuten vor Spielende mit 79:83 im Rückstand, durch den Dreier von Sebastian Käferle plus Freiwürfe gab es beim Zwischenstand von 83:85 nur 41 Sekunden vor Spielende nochmals ein Time-Out der Gäste.  Das Glück des Tüchtigen lag bei den Oberwartern, Quincy Diggs gelang ein Drei-Punkte-Wurf zur 86:85-Führung, ehe die Steirer abermalls ein Time-Out einforderten.

Kapfenbergs Eric Mcclellan sorgte mit zwei getroffenen Freiwürfen abermals für die 87:86-Führung. Danach gelang leider nichts mehr, die Steirer gingen mit dem 90:87-Sieg vom Platz.

STATISTIK
UNGER STEEL GUNNERS OBERWART - KAPFENBERG BULLS 87:90 (26:26, 21:15; 14:22, 26:27).-
Werfer Gunners: Käferle 22 Punkte; Pruitt, Alexander je 17; Diggs 15; Knessl 10; Patekar 4; Fiodorovas 2.
Werfer Bulls: Krstic 27 Punkte; Mcclellan, Herrera je 21; Cigoja 11; Turner 7; Moschik 3.

Mehr über das Spiel der Gunners sowie eine Vorschau über die nächste Runde lesen Sie in Ihrer nächsten BVZ Ausgabe Oberwart!

Link: Aktuelle Tabelle