Matthias Dürnbeck: „Ich bin zufrieden“

Erstellt am 04. August 2022 | 02:53
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8430015_owz31dani_sport_burgenlandliga_kohfidis.jpg
Guter Liga-Einstand. Kohfidisch-Neuzugang Bence Vajda (r.) verteidigte gegen Markt Allhau über weite Strecken sehr solide. Gegen Oberwart wartet auf den Ex-Rotenturmer am morgigen Freitagabend jetzt ein echter Prüfstein.
Foto: BVZ
Kohfidisch-Trainer Matthias Dürnbeck zeigte sich von seinen ersten Wochen als Chefcoach trotz 0:1-Start angetan.
Werbung

Es war nicht das Wochenende des ASK Kohfidisch. Dieser verlor seinen Auftakt gegen Markt Allhau unglücklich mit 0:1. Unglücklich deshalb, weil man vor allem nach der Pause diktierte und einige Chancen liegen ließ.

„Ich war nur überrascht, dass wir in Halbzeit eins keinen Zugriff hatten“, so Trainer Matthias Dürnbeck, der über den Sommer übernahm und vom ehemaligen Spieler zum Trainer aufstieg. Innerhalb kürzester Zeit. Seine bisherigen Eindrücke?

„Ich bin zufrieden. Wir haben im Verein ein gutes Gefüge und konnten die Neuen so schnell integrieren. Von der Einstellung und Intensität bin ich zudem weiter begeistert.“