Der HSV verliert zwei Stammkräfte. Der SV Heiligenkreuz muss dieser Tage seine beiden Abwehrspieler Gergö Gerebics und Norbert Bager ersetzen.

Von Patrick Bauer. Erstellt am 29. Januar 2021 (01:22)

Auch der HSV hat dieser Tage sein Päckchen zu tragen, denn in der Vorwoche verabschiedeten sich Gergö Gerebics und in weiterer Folge auch Außenverteidiger Norbert Bager vom aktuellen Tabellenzehnten. Keine einfache Situation für die Elf von Leon Imre, denn diese Abgänge sind kurzfristig und vor allem Gerebics war absoluter Schlüsselspieler im HSV-System. Der Hintergrund hierbei? In unserem ungarischen Nachbarland läuft der Fußballbetrieb demnächst eigentlich recht regulär an, was österreichische Vereine in Bedrängnis bringt oder auch noch bringen wird. „Wir waren dann extrem froh, dass unser dritter ungarischer Legionär, Rene Kantor, sich schnell entschloss, bei uns zu bleiben“, meinte der Sportliche Leiter Markus Jost gegenüber der BVZ. Klar ist, dass man nach Bekanntwerden der Abgänge schnell seine Kontakte spielen ließ und auch schon die Fühler nach neuem Personal ausstreckte. Einfach ist es ob der Kürze der Zeit aber nicht. „Wir haben zwei Kandidaten im Auge“, so Jost, der anfügte: „Es wird aber mit sehr, sehr hoher Wahrscheinlichkeit ein Legionär werden.“

Unterschätzen darf man es aber nicht, denn auch Bager zählte zuletzt klar zum Stammpersonal. Gut möglich, dass dieser Abgang aber intern aufgefangen wird, sofern sich nicht doch noch ein Transfer-Türchen öffnen sollte.