Erstellt am 06. Februar 2019, 03:15

von Daniel Fenz

FC Südburgenland: Frischer Elan gefragt. Der FC Südburgenland stellt sich für das Frühjahr neu auf. So sollen nun vermehrt „jüngere“ Spielerinnen zum Einsatz kommen.

 |  BVZ

Nach einer durchwachsenen Herbstsaison bewahrten die Frauen rund um Kapitänin Susanna Koch mit dem 4:0-Sieg gegen Kleinmünchen – das letzte Spiel der Herbstsaison war dabei am 3. November in Mischendorf – zumindest die Chance auf den Klassenerhalt. „Um dieses Vorhaben aber zu schaffen, ist eine Leistungssteigerung notwendig“, erklärte Kapitänin Susanna Koch. „Die Neuzugänge für beide Mannschaften sind vor allem ambitionierte, junge Spielerinnen. Darunter das auch erst 14-jährige steirische Talent Emily Planer“, meinte Koch zum Vorhaben Klassenerhalt. Bereits seit mehreren Wochen arbeiten die Spielerinnen daran, die körperlichen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Rückrunde zu schaffen.

Koch: „Unser Ziel bleibt der Klassenerhalt“

„Wir werden auf jeden Fall unser Möglichstes versuchen. Unser Ziel ist und bleibt der Klassenerhalt in der Bundesliga“, lautet der Tenor von Susanna Koch und ihren Mitspielerinnen.

Neben Planer stoßen mit Maike Groszmann und Lara Ivants zwei weitere 14-jährige von der Spielgemeinschaft Olbendorf/Oberdorf hinzu. Vanessa Imrek (14) und Marie-Luise Kossits (15) kommen von der Spielgemeinschaft Rotenturm/Siget. Michaela Hirzberger verließ die Mannschaft hingegen in Richtung Krottendorf.