Die neuen UFC-Markt Allhau-Gesichter. Nach über acht Monaten probte der Burgenlandligist am letzten Samstag erstmals wieder. Beim 2:2 in Burgau gab es einige Erkenntnisse und zwei starke Testpiloten.

Von Patrick Bauer. Erstellt am 22. Juni 2021 (02:49)

Es ist lange her, dass sich der UFC Markt Allhau zu einem Spiel bewegen musste. Am 10. Oktober des Vorjahres verlor man auf heimischer Wiese gegen Klingenbach mit 1:2, ehe das kommende Spiel in Siegendorf witterungsbedingt und dann wegen Corona gar nichts mehr ging.

Viele neue Gesichter beim UFC

„Es war unser erstes Spiel nach langer Zeit“, sagte auch Pressesprecher Ewald Musser, der beim späteren 2:2 in Burgau auch mit dabei war. Was er sah? Sehr viele neue Gesichter, denn vom alten Kader waren in der Startelf eigentlich nur Florian Tripaum, Christian Teller, Ervin Bevab, Sally Preininger und Winter-Neuzugang Sanel Soljankic an Bord.

Dazu gesellten sich auch noch die drei schon fixierten Zugänge von Franz Weber, Blazenko Klaric und Robin Friesenbichler, während drei Testspieler die erste Elf vervollständigten. Zwei der drei könnten dabei auch zum Thema werden, denn ein Innenverteidiger und ein offensiver Außenstürmer wussten zu gefallen. „Die haben einen guten Eindruck gemacht“, bestätigte auch Musser, der anfügte: „Die dürften beide sehr gut sein. Wir überlegen aber noch.“

Was noch auffiel?

Neo-Trainer Bruno Friesenbichler startete mit einem 4-3-3-System, wobei Franz Weber als Rechtsverteidiger auflief, während links Ex-Stegersbacher Blazenko Klaric kickte. Im Zentrum waren dafür Ervin Bevab und Sanel Soljankic sowie Testspieler Nummer drei aktiv. Das liest sich schon stark, dazu ballsicher und dürfte vor allem mit Weber auf rechts einige Möglichkeiten eröffnen. „Vor der Pause war es echt in Ordnung, dann wenig aufregend“, so Musser übers spätere 2:2.