Präsident Löffler übergab sein Amt an Klaus Wiesberger. Präsident Helmut Löffler übergab sein Amt an Klaus Wiesberger und wurde dann prompt zum Ehrenpräsident – mit Stimmrecht – gewählt.

Von Daniel Fenz. Erstellt am 25. September 2019 (01:56)
Neo-Präsident Klaus Wiesberger (4.v.r.) mit dem neuen Team und Hotelier Karl Reiter (3.v.l.) sowie seinem Vorgänger Helmut Löffler (6.v.l.). Dieser bekam für seine 28-jährige Arbeit auf „seinem Hügel“ Tafeln mit dem „Dr. Helmut Löffler Weg“ überreicht. Diese werden demnächst am Golfplatz montiert.
Daniel Fenz

Eine große Ära ging am Sonntagabend im Klubhaus des GC Bad Tatzmannsdorf bei der Generalversammlung zu Ende. Helmut Löffler (70) stellte nach 28 Jahren sein Amt als Präsident zur Verfügung und wurde vom Oberwarter Klaus Wiesberger beerbt.

Lieblingssport am Lieblingsplatz. Helmut Löffler (2.v.l.) bei einem seiner Präsidententurniere auf der Anlage.
Daniel Fenz

Der langjährige Klubboss kann zweifelsohne als „der Vater des großen Hügels“ in Bad Tatzmannsdorf bezeichnet werden. Schließlich verfolgte er im Vorfeld der Gründung schon lange den Traum einer organisierten Golfanlage. Nach vielen Gesprächen mit Grundstückseigentümern und Firmen wurde der Golfclub in Bad Tatzmannsdorf dann 1991 tatsächlich aus der Taufe gehoben – alles Hand in Hand mit dem damaligen österreichischen Spitzengolfer, Alexander Maculan, der das Projekt unterstützte. Nachdem die Golfanlage mit 18 Loch-Resortplatz, verbunden mit einer großzügigen Übungsanlage und einem weiteren 9-Loch-Platz als Ergänzung, errichtet worden war, nahm alles seinen Lauf.

Blick in die Vergangenheit. Helmut Löffler als Doppelgeschäftsführer im Jahr 1995 mit Susanne Doleschal und als Redner für die Sache – den geliebten Golfclub auf „seinem“ Hügel in Bad Tatzmannsdorf. Am 8. November 1991 ging im Hotel Pannonia die Gründungsversammlung über die Bühne.
G&GC Reiters

Jetzt, 28 Jahre danach, ist für Helmut Löffler die Zeit gekommen, „sein Kind“ zu übergeben. Und damit auch nichts dem Zufall überlassen wird, präsentierte der Bad Tatzmannsdorfer mit Klaus Wiesberger gleich seinen (logischen) Nachfolger. Die Ära des Langzeit-Oberhaupts ist im Reiters Golfclub Bad Tatzmannsdorf aber noch nicht beendet. Denn der Vorstand mit Gerhard Kojnek an der Spitze brachte den Vorschlag ein, ihn zum Ehrenpräsidenten samt Stimmrecht im Vorstand zu erhalten. „Eigentlich geht man und kommt gleich bei der Hintertür wieder herein“, scherzte der scheidende Präsident.

Blick in die Vergangenheit. Helmut Löffler als Doppelgeschäftsführer im Jahr 1995 mit Susanne Doleschal und als Redner für die Sache – den geliebten Golfclub auf „seinem“ Hügel in Bad Tatzmannsdorf. Am 8. November 1991 ging im Hotel Pannonia die Gründungsversammlung über die Bühne.
G&GC Reiters

Zu seinem Nachfolger meint er: „Klaus Wiesberger spielt gutes Golf, ist national gut vernetzt. Ich denke, dass er der geeignete Nachfolger ist.“ Und auch die anwesenden Mitglieder sahen das unisono und gaben ihre Stimme für den Vater von Österreichs Nummer eins-Golfer Bernd Wiesberger ab. „Ich kenne den Klub im Inneren gut. 500 Mitglieder zu haben, ist sehr schön. Meine Arbeit wird sich an der von Helmut Löffler orientieren. Wichtig ist, dass wir alle an einem Strang ziehen und ein positives Klima herrscht“, so der 58-jährige Neo-Präsident Wiesberger.

Vizepräsident bleibt weiterhin Gerhard Kojnek. Kassier Gerd Haidwagner schied aus persönlichen Gründen aus, für ihn übernimmt nun Sonja Fassl von Reiters Reserve, als Schriftführerin wurde Romana Müller neu gewählt, die anderen Positionen wurden nicht verändert. Der Wahlvorschlag wurde einstimmig beschlossen.