Ein feiner Abschluss für Eberhardt und Hetfleisch

Erstellt am 25. September 2022 | 02:21
Lesezeit: 2 Min
Emma Eberhardt aus Rettenbach und Tina Hetfleisch aus Oberdorf bewiesen in Sauris (Italien) nochmals ihre Extra-Klasse. So schafften es beide aufs Podium!
Werbung

Der Saisonausklang in Italien hätte für die Rettenbacherin Emma Eberhardt und Oberdorfs Tina Hetfleisch kaum besser verlaufen können. In Sauris bewiesen sie beim Finale nochmals ihre Klasse. Im Riesentorlauf klappte es dabei mit Rängen fünf (Eberhardt) und acht (Hetfleisch) noch nicht ganz nach Wunsch.

Das sollte sich im Slalom ändern, wo beide ihre Stärken ausspielten und sich dann nur Aneta Koryntova geschlagen geben mussten. Emma Eberhardt holte sich so Platz zwei, Hetfleisch lag nur knapp dahinter. Für die junge Tina nicht das einzige Podest am abschließenden Renn-Wochenende, denn im Super G holte sich die Oberdorferin hinter zwei tschechischen Fahrerinnen wieder Platz drei.

„Besser hätte der Abschluss nicht verlaufen können“, resümierte sie und schoss nach: „Es war fast schon unbeschreiblich. Ich freue mich über die Erfolge sehr.“

So auch ihre Teamkollegin Eberhardt, die zwar etwas „nervös“ startete, dann aber immer besser wurde. „Nach dem Riesentorlauf war ich erst noch enttäuscht, aber ich nahm dann doch das Positive mit.“ Freudestrahlender Nachsatz: „Über den zweiten Platz kann man sich natürlich nur freuen. Es ist richtig cool, dass ich da zum Saisonabschluss nochmals auf dem Podium stehen durfte.“

Unterschiedlich geht es nun weiter, denn Eberhardt wird demnächst an der Schulter operiert, ehe es dann im Winter auf die regulären Skier geht. Das gilt auch für Hetfleisch, die es aber vorerst etwas entspannter angeht. Die Alpin-Saison ist für sie aber klar ein Pflichttermin.