Dieter Pratscher führt das Lauffeld an

Erstellt am 23. Juni 2022 | 02:08
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8393247_owz25dani_sport_ankuender_laufen_grossp.jpg
Lokalmatador Dieter Pratscher (l.) ist auch heuer dabei.
Foto: Fenz
Am Samstagabend findet der beliebte Lauf am Hauptplatz in Großpetersdorf statt – mit einem Lokalmatador ganz vorne weg.
Werbung

Nur noch zwei Tage, ehe in und rund um Großpetersdorf wieder gelaufen wird. Der traditionelle Charity-Nightrun geht in seine nächste Runde. Online schloss das Anmeldungsportal schon seine Pforten, aber natürlich gibt es bis kurz vorm Startschuss noch die Möglichkeit, mitzulaufen. Als Zugpferd fungiert auch heuer das südburgenländische Lauf-Ass Dieter Pratscher. Die Organisatoren rund um Obmann Helmut Unger wollen wieder ein Volksfest garantieren; etwas, das der Corona-Pandemie zuletzt zweimal zum Opfer fiel.

Bedürftige Familien werden wieder unterstützt

Der Kurs ist dabei fast wie gemacht für viele Mitwirkende. Auf der einen Seite ist er flach, mit nur wenigen Steigungen, was umgekehrt auch wenig bergablaufen beinhaltet. Ein weiterer Pluspunkt des Großpetersdorfer Laufes: Rund um den Hauptplatz können sich wieder viele Zuseher und noch mehr anfeuernde Fans einfinden – das macht dieses Rennen auch so einzigartig.

Der Hauptplatz und weitere Ortsteile sind am Samstag gesperrt. Vom Hauptplatz über die Hauptstraße, Halbgasse, obere Feldgasse, Bankgasse, wieder zurück ins Start-Ziel-Gelände sind vorübergehend nur den Läufern vorbehalten. Von den Einnahmen (Startgeld und Tombola) werden wieder bedürftige Familien und gemeinnützige Vereine der Großgemeinde Großpetersdorf unterstützt. Also: Teilnehmen ist so schon fast eine Pflicht!