Adam Wiener stellte neuen Rekord auf. Der Schreibersdorfer sicherte sich mit 67,27 Meter Gold im Speerwurf – mit zehn Metern Vorsprung auf den Zweitplatzierten.

Von Daniel Fenz. Erstellt am 03. Juli 2019 (01:57)
BVZ

Südburgenlands Aushängeschild Adam Wiener startete am Wochenende bei der Österreichischen U23-Meisterschaft in Linz (Oberösterreich) im Speerwurf. Der Athlet des ATS Pinkafeld sicherte sich dabei die Goldmedaille (samt Rekord) und ließ die Konkurrenz um mehr als zehn Meter hinter sich. Der 19-Jährige, der eigentlich noch als U20-Athlet durchgehen würde, freute sich sehr über den Erfolg. „Ich fand eine stabile Serie an Würfen vor. Ich freue mich natürlich sehr.“

Der nächste Wettkampf hat es in sich: Die U20-Europameisterschaft in Schweden, die für Wiener am 20. und 21. Juli über die Bühne gehen wird. Seine Hoffnungen und Ziele? „Ich starte wie immer ohne große Erwartungen auf eine Medaille. Aber mein Ziel ist es, wieder in die Nähe der 69 Meter zu werfen.“ Das wäre schon ein dickes Pfund für eine etwaige Medaille. Verdient hätte es sich der Schreibersdorfer definitiv.