Lena Ertler setzte sich erneut die Krone auf

Erstellt am 26. Juni 2022 | 02:36
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8393347_owz25dani_sport_ropeskipping_ow_oem.jpg
Stolz auf seine Schützlinge. Burgenlands Rope Skipping-Präsident Johann Decker (r.) mit Vanesa Tirvuica (Schiedsrichterin) sowie den Sportlerinnen Katharina Kurz, Lena Ertler und Anika Ringhofer (v.l.).
Foto: Decker
Bei den Österreichischen Meisterschaften war die Oberwarterin Lena Ertler eine Klasse für sich. Im Junioren-Bewerb siegte sie souverän.
Werbung

Im niederösterreichischen Gänserndorf fanden zuletzt die Österreichischen Rope Skipping-Meisterschaften im Einzel statt. Lena Ertler aus dem Leistungszentrum Oberwart verteidigte dabei ihren Titel in der Klasse Juniorinnen gegen die sehr starke Konkurrenz mit Erfolg.

Kurz war stolz auf seine weiblichen Schützlinge

Neben Ertler war auch Kollegin Anika Ringhofer aus Oberwart zum ersten Mal bei einer Österreichischen Meisterschaft am Start. Sie schlug sich tapfer, musste sich am Ende aber mit Rang zehn begnügen. Katharina Kurz vom LZ Oberwart beendete den erfolgreichen Süd-Auftritt mit dem zweiten Platz im „Triple Unders“-Bewerb.

Sie war sichtlich stolz auf ihre Leistung: „Endlich ist es mir gelungen, ich darf den Pokal endlich mit nach Hause nehmen“, strahlte Kurz mit der Sommersonne um die Wette. Präsident Johann Decker sagte zu dem Erfolg seiner Schützlinge: „Nach einem Tief im Frühjahr lieferten unsere Athletinnen am Tag X ihre Bestleistungen ab. Leider konnten wir coronabedingt nicht in gänzlich voller Stärke antreten.“

Sonst wäre bei den heurigen Meisterschaften wohl mit noch mehr Medaillen zu rechnen gewesen.