Den Blick nach vorn. Nach dem Testspiel gegen Celtic Glasgow und der ÖFB-Cup-Auslosung geht es beim Traditionsklub nun richtig los.

Von Patrick Bauer. Erstellt am 03. Juli 2019 (01:57)

So wirklich konnte die kickende Zunft des SC Pinkafeld ihre bisherige Sommerpause nicht genießen. Das taten Dominik Luif und Kollegen aber gerne, denn zum einen unterbrach das Testspiel gegen Celtic Glasgow am vergangenen Mittwoch die sommerliche Ruhe, ehe dann am Freitag noch die ÖFB-Cup-Auslosung auf dem Programm stand.

Beide Male mit Erfolg, denn gegen den schottischen Rekordmeister bewegte man sich beim späteren 1:6 vor der Pause gar auf Augenhöhe, ehe „Losfee“ Peter Stöger dann den SV Mattersburg für die Pinkafelder parat hatte. „Wir waren schon aufgeregt, weil die Bandbreite der Gegner sehr groß ist und wir unbedingt zuhause kicken wollten“, sagte der Sportliche Leiter Alex Diridl zur Auslosung.

Das bleibt Zukunftsmusik, wie auch der weitere Probegalopp gegen den österreichischen Rekordmeister Rapid Wien am 16. Juli. Am heutigen Mittwoch bittet Cheftrainer Florian Hotwagner nämlich zum regulären Trainingsauftakt. Mit dabei sind auch die beiden Neuzugänge Martin Aus Der Schmitten und Niklas Szabo, die gegen Celtic schon erste Visitenkarten verteilten und Ansprüche auf die Startelf stellten. Transfertechnisch wird trotz des langen Ausfalles von Innenverteidiger David Hagenauer nichts mehr passieren.

Die Position „Hagi‘s“ nimmt nämlich Josef Balla ein, der wieder voll ins Fußballgeschäft zurückkehrt. Gefahndet wird noch nach einem Zweier-Goalie, auch weil David Kayer sich Richtung Australien verabschieden wird. „Diese Suche gestaltet sich sehr schwierig“, so Diridl, dessen Elf am Freitag, ab 19 Uhr, gegen Ilz erstmals „regulär“ 2019/20 testen wird.