Sebastian Jud wechselt aufs Board. In der kommenden Woche wird der Mühlgrabener sein neues Material in Zermatt in der Schweiz einfahren.

Von Daniel Fenz. Erstellt am 14. August 2019 (01:19)
Jud
Alles in Ordnung. Sebastian Jud (Mitte) wurde vorige Woche in Innsbruck von zwei Leitungsdiagnostiker vom ÖSV auf Herz und Nieren überprüft.

Nachdem in der Vorwoche die Leistungstests in Innsbruck abgeschlossen wurden, trainiert der Mühlgrabener Sebastian Jud diese Woche noch zuhause, um sich für die bevorstehenden Trainings auf der Piste vorzubereiten.

Er reist mit dem Team nach Zermatt beim Matterhorn, um dort mit den Teamkollegen erste Probeläufe auf der Piste zu absolvieren. „Es geht um Basis- und Kurventechnik, damit ich das neue Material, sprich Bindungen, neue Schuhe und Snowboards einfahren kann und auch für die kommende Saison gewohnt werde“, erklärt Jud. Die Fahrten auf der Piste absolviert er aber ohne Druck: „Es geht um das Fahren und darum, ein gutes Gefühl für den Schnee zu bekommen. Ich freue mich schon sehr aufs Training mit dem Team.“ Für ihn ist es eine willkommene Abwechslung, die Hitze gegen das Board und den Schnee zu tauschen.