Ein Weiterkommen, das Hoffnung macht. Egal wie – so das Motto in Stegersbach nach dem 1:0-Erfolg im Informstadion zu Oberwart. Die Zuversicht ist zurück.

Von Patrick Bauer. Erstellt am 01. August 2018 (01:14)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Das schweißt zusammen. Auch wenn der 1:0-Sieg in Oberwart als glücklich eingestuft werden konnte, war die Freude im SVS-Lager immens groß.
BVZ

Viele aus den letzten Spielzeiten bekannte Gesichter gab es auf Stegersbacher Seite beim Pflichtspiel-Auftakt im BFV-Cup in Oberwart nicht zu sehen. Manuel Fritz und Kevin Krammer kickten schon im Vorjahr für den SVS, während auch Michael Daum nach langer Verletzungspause sein Comeback feierte.

Dann gab es noch Felix Gotthardt und Christoph Kienzl, die schon einmal die Packler für den Traditionsverein schnürten. Das war es dann aber auch schon und die ersten 60 Minuten verliefen für die Elf von Lukas Poglitsch auch schleppend. „Wir hatten im Zentrum kaum Zugriff“, sagte auch Sportdirektor Hannes Thier, der anfügte: „Natürlich hatten wir Glück, aber wir kickten erst das zweite Mal in dieser Besetzung zusammen.“

BVZ

Glück und Ex-Eberau-Goalie Gergely Levay, der teils unglaublich hielt und seine Mannen im Spiel hielt. Je länger die Begegnung aber dauerte, desto besser wurde der Auftritt der Gäste, die gar durch Dominik Nöst belohnt wurden. Dann regierte die Freude, denn dieser Sieg brachte Zuversicht. Thier: „Für das Selbstvertrauen war das super und wir haben ja noch Zeit.“