Peter Halmosi: Mehr als eine Ergänzung?. Mit dem zuletzt vereinslosen Ex-England-Profi Peter Halmosi, der 2002 auch beim GAK kickte, holte der Burgenlandligist aus Markt Allhau noch einen namhaften Zugang.

Von Patrick Bauer. Erstellt am 12. Februar 2020 (01:14)

Langsam aber sicher geht es in die Endphase der Winter-Vorbereitung 2020. Noch knapp drei Wochen bleiben, um sich den nötigen Feinschliff für die Aufgaben im nahenden Frühjahr zu holen. Mittendrin ist auch der UFC Markt Allhau. Diese haben doch einen kleinen Umbruch hinter sich, verloren mit Goalie Bernhard Haspl und Mittelfeldmotor Ramon Halmai zwei wichtige Kräfte, um im Gegenzug mit Rückkehrer Branimir Galic und Neo-Schlussmann Daniel Bartosch (Mettersdorf) aufzuwarten. Kurz vor Toreschluss am vergangenen Donnerstag kam dann noch ein namhafter Neuer hinzu: Peter Halmosi!

Ex-Profi in England, Haladas im Herzen

Dieser lernte in der Haladas-Akademie, ehe es ihn als ganz jungen Kicker 2002 zum GAK in die österreichische Bundesliga verschlug. Nach einem Jahr beim Traditionsklub ging es zurück in seine Heimat zu Debrecen, wo er vier Jahre bleiben sollte. Dann rief abermals das Ausland: England! Eine Saison in Plymouth, zweieinhalb Jahre Hull City (18 Premier League-Einsätze, 59mal in der zweithöchsten Spielklasse), so die weitere Vita des Mittelfeldspielers, der daraufhin zu seinem Stammklub Haladas zurückkehrte, als Kapitän fungierte und im vergangenen Sommer seine Profikarriere beendete.

Nach einem halben Jahr Pause klopfte kurz vor Transferende nun der UFC an und Halmosi sagte zu. Schon beim 1:2 gegen die Hartberg Amateure wirkte er knapp 30 Minuten mit. Körperlich gibt es Nachholbedarf. Dem ist man sich in Allhau bewusst. „Er hat länger nichts getan, aber er hat vieles hinter sich, spielte Champions League-Quali und hat auch schon gegen Ronaldo oder David Beckham gekickt“, so Pressesprecher Ewald Musser, während Trainer Herbert Oberrisser ergänzte: „Dass er ein guter Fußballer ist, darüber brauchen wir nicht zu reden. Wir müssen nun schauen, dass er schnell Anschluss findet.“

Neben Halmosi wurde auch der zähe Transfer von Lazar Aizenpreisz fixiert. Vom Ex-Rechnitz-Kicker, der zuletzt in Ritzing spielte, erwartet man sich einiges. Oberrisser: „Ich gehe davon aus, dass er uns hilft.“

Neben dem Sportlichen kommt es am kommenden Samstag, ab 19 Uhr, im Gasthaus Auer auch zur Generalversammlung des UFC. Dabei sollen sich laut Pressesprecher Musser eigentlich nur Kleinigkeiten verändern. Obmann bleibt Joseph „Sepp“ Garber.

Getestet wird indes schon am Freitagabend, wo man ab 18 Uhr in Fürstenfeld auf den SC Burgau treffen wird.