Voll im Soll: Der Absteiger handelt. In Stegersbach schlug mit Blazenko Klaric, der zuletzt in der Schweiz kickte, ein neuer kroatischer Offensiv-Legionär auf.

Von Patrick Bauer. Erstellt am 10. Juli 2019 (01:11)
David Marousek
Erster Einsatz. Blazenko Klaric (l.) war für den SV Stegersbach erstmals beim Rudersdorfer Blitzturnier im Einsatz. Dort bewies er gegen Kaltenbrunn und Fürstenfeld seine Fähigkeiten.

In dieser Woche kehrt beim Burgenlandliga-Absteiger vom SV Stegersbach wieder sportliche Normalität ein. Zuletzt weilten nämlich viele wichtige Kicker und zudem auch Neo-Cheftrainer Tihamer Lukacs auf Urlaub, was sich alsbald ändern wird. Und dennoch brachte man bei den ersten Probeläufen beim Blitzturnier des USV Rudersdorf eine schlagkräftige und auch auf vielen Positionen gut aufgestellte Elf auf die Wiese. So feierte etwa Ivan Barnjak, der beim SVS das Kicken erlernte, seine Rückkehr und auch Neo-Stürmer Mario Rasic war erstmals in Aktion zu sehen.

Zu diesen wird sich nun auch Linksfuß Blazenko Klaric gesellen, der vom Schweizer Klub FC Dietikon ins Burgenland wechselt. „Er ist jung und dynamisch und hat sehr gutes Potenzial“, berichtete Sektionsleiter Helmut Siderits und ergänzte: „Dazu ist er auch menschlich top.“ Die Schweizer hätten ihn prinzipiell gerne gehalten, wobei es mit der Aufenthaltsgenehmigung nicht so einfach ist und der SVS dann nach Rücksprache mit dem Präsidenten des FC Dietikon ein gutes Einvernehmen fanden. Siderits: „Er wollte die Herausforderung.“

Eigentlich sind die Transferbemühungen beim Traditionsverein abgeschlossen, wobei man einen Innenverteidger, der vielleicht auch rechts in der Kette spielen kann, verpflichten würde. „Das muss wenn aber ein Österreicher sein. Wir halten Augen und Ohren offen“, so Siderits.