Christopher Drazan als "Transferbombe". Der ASV Siegendorf verpflichtete mit Christopher Drazan einen weiteren Kracher aus Dornbirn.

Von Redaktion bvz.at. Erstellt am 26. Mai 2020 (12:47)
Christopher Drazan (r.) löste seinen Vertrag beim FC Dornbirn und heuerte beim ASV Siegendorf in der Burgenlandliga an.
Wolfgang Wallner

Nach Andreas Dober, Philipp Prosenik und Felix Höpler kommt nun der vierte Kicker mit grün-weißer Vergangenheit zum Tabellenführer der Burgenlandliga. Flügelflitzer Christopher Drazan löste am Dienstag seinen Vertrag beim FC Dornbirn in der 2. Liga nach nur fünf Monaten wieder auf und unterschrieb einen Zwei-Jahres-Vertrag beim ASV Siegendorf. „Wir hatten ihn schon länger im Visier. Andi Dober hat den Kontakt hergestellt, Drazan wollte auch unbedingt zu uns. Mit ihm und Gerald Peinsipp haben wir nun eine sehr starke linke Seite“, freut sich Siegendorf-Präsident Peter Krenmayr über seinen jüngsten Transfercoup.

Der 29-jährige Drazan hat sich von seinem neuen Klub ein Bild gemacht und kennt auch einige Spieler. „Ich habe bei Rapid Wien mit Dober und Prosenik trainiert, kenne zudem auch Höpler. Ich war früher auch viel bei der Admira und kenne die Lehner-Brüder von dort. Der Verein hat ambitionierte Ziele, will aufsteigen und dazu will ich meinen Teil beitragen“, erklärte Drazan.