Gunners im Semifinale gegen Hausherr Gmunden. Im ersten Semifinale des Raiffeisen Cup FinalFour stehen sich der Veranstalter Swans Gmunden und die Unger Steel Gunners Oberwart gegenüber.

Von Daniel Fenz. Erstellt am 22. März 2019 (12:52)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Gunners Kapitän Häferle
Daniel Fenz

Beide Teams sind „Cup-Spezialisten“, nahezu Dauergäste im FinalFour und mit etlichen Cup-Trophäen dekoriert. Die Oberösterreicher halten mit sechs gewonnenen Cup-Titeln den Rekord – und haben zwischen 2010 und ihrem bislang letzten Titel 2012 auch einen weiteren Meilenstein gesetzt. Sie sind die einzige Mannschaft, die dreimal in Folge Cupsieger wurde. Als Veranstalter konnten die Swans den Cup noch nie gewinnen. Alle Titel errangen die „Schwäne“ auswärts.

Die einzige Niederlage bei einem FinalFour in fremder Halle setzte es gegen den Semifinalgegner  aus Oberwart. Die Südburgenländer besiegten die Swans im Semifinale 2017 mit 85:67. Danach scheiterten die Gunners im Finale. In einem Endspiel hat Oberwart aber stets eine gute Figur gemacht, vier von sechs Finalteilnahmen gewonnen. In der laufenden Meisterschaft der ADMIRAL Basketball Bundesliga standen sich die beiden Teams bereits dreimal gegenüber. Nach einem dem sicheren 109:67-Sieg der Swans Mitte November 2018 setzten sich zweimal die Gunners durch (83:78 und 81:76), die bei beiden Siegen über 40 Prozent von jenseits der Dreipunktelinie trafen. Beim 81:76 forcierte Oberwart zudem 21 Turnover von Gmunden. Mehr Ballverluste mussten die Oberösterreicher in dieser Saison noch nicht hinnehmen. 

Coach Horst Leitner
Horst Leitner, Headcoach der Gunners
Daniel Fenz

„Wie alle Final-4-Teilnehmer fahren wir nach Gmunden, um zu gewinnen. Ich denke wir haben uns eine gute Ausgangslage geschaffen, um gegen Gmunden zu bestehen. Alles andere werden die Mannschaften am Spielfeld entscheiden.“

Bernd Wimmer, Headcoach der Swans: „Der erste Saisonhöhepunkt steht an und wir sind dankbar, diesen in unserer Heimhalle erleben zu dürfen. Die derzeit vier stärksten Mannschaften treffen aufeinander und es wird darauf angekommen, welche Mannschaften an diesem Wochenende alles abrufen kann. Wir werden gut vorbereitet in das Spiel gegen Oberwart gehen, um am Sonntag die Chance zu haben den Cuptitel zu holen. Wie schwierig diese Aufgabe ist, wissen wir nicht erst seit dem letzten Spiel gegen eine mit Selbstvertrauen vollgepumpte Mannschaft aus Oberwart.“

Sebastian Käferle, Kapitän der Gunners: „Wenn wir wieder so fokussiert spielen wie zuletzt gegen Traiskirchen könnten wir uns den Traum des Finaleinzuges erfüllen. Das wäre eine echte Sensation!“

Cup Semifinale I (Samstag, 23. März, um 17 Uhr)
Swans Gmunden – Unger Steel Gunners Oberwart

Cup Semifinale II (Samstag, 23. März, um 19.15 Uhr)
Klosterneuburg Dukes – Kapfenberg Bulls