Niessl offizieller Kandidat für BSO-Präsidentschaft. Was bereits im Vorfeld deutlich kommuniziert wurde, ist nun in Stein gemeißelt. Burgenlands Alt-Landeshauptmann Hans Niessl ist offizieller Kandidat für die ehrenamtliche Tätigkeit des Präsidenten der Bundes-Sportorganisation (BSO).

Von Bernhard Fenz. Erstellt am 18. Oktober 2019 (11:40)
Leo Hagen
Burgenlands Alt-Landeshauptmann Hans Niessl wird am 8. November zum BSO-Präsidenten gewählt.

Dies wurde im Rahmen der gestrigen Sitzung des BSO-Wahlausschusses beschlossen, diese hat sich auf Niessl als Kandidaten geeinigt.

Die Wahl, die nur noch als Formalakt gilt, erfolgt am 8. November im Zuge der Generalversammlung. Nötig ist eine Zweidrittel-Mehrheit der Delegierten. Diese gilt schon jetzt als gesichert, vor allem da Niessl als Kandidat der drei Dachverbände vorgeschlagen wurde und sich auch der Unterstützung der großen Fachverbände sicher sein kann.

Als BSO-Präsident wäre Niessl der höchste Repräsentant des organisierten Sports in Österreich. Nach einer Statutenreform beträgt die Amtszeit künftig fünf (statt bisher drei) Jahre.