Aufwärtstrend bei Hosiner, Struber-Vorgänger für Haring. Ein kompakter Überblick über Burgenlands Fußball-Legionäre im Ausland.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 18. Dezember 2019 (05:46)
Symbolbild
LittileGallery/Shutterstock.com

Ausfall, aber ein Erfolgserlebnis

Leichtes Fieber am Matchtag bremste Patrick Schmidt zuletzt aus, was einen möglichen Einsatz für seinen Klub Barnsley betraf. Die Mannschaft von Neo-Trainer Gerhard Struber feierte in Abwesenheit des Eisenstädters gegen die Queens Park Rangers ein Erfolgserlebnis und sieht nach dem 5:3-Sieg wieder Land im englischen Championship-Abstiegskampf. Nur noch vier Zähler fehlen dem Schlusslicht derzeit auf einen Nichtabstiegsplatz in der zweithöchsten Liga.

Das sah schon um einiges düsterer aus. Mittlerweile steht der Stürmer wieder zur Verfügung, rechtzeitig, bevor es nun um die Weihnachts- und Neujahrszeit Schlag auf Schlag geht. Am Samstag folgt das Gastspiel in London bei Millwall. Weiter geht es dann am Stefanietag (26. Dezember), dem sogenannten Boxing Day, daheim gegen Leader West Bromwich Albion. Drei Tage später steht am 29. Dezember das Gastspiel in Wales bei Swansea City an, ehe der fette Fußballreigen am 2. Jänner bei Derby County endet. Erst dann darf bis 11. Jänner zumindest ein wenig durchgeschnauft werden.

Land in Sicht für Hosiners Team

In der 3. Liga in Deutschland war Philipp Hosiner erfolgreich. Der Eisenstädter traf für Chemnitz auswärts bei Hansa Rostock zum 1:1, am Ende feierte seine Mannschaft einen 2:1-Auswärtssieg. Ein Punkt fehlt dem Tabellen-Siebzehnten derzeit auf einen fixen Klassenerhaltsplatz. Vor der Winterpause steht jetzt noch das Duell am Samstag beim Siebenten, Waldhof Mannheim, am Programm.

Ex-Barnsley-Coach für Peter Haring

Mit Daniel Stendel hat der in Schottland aktuell schwer im Abstiegskampf verwickelte Traditionsklub Hearts of Midlothian etwas mehr als eineinhalb Wochen den ehemaligen Barnsley-Coach verpflichtet. Stendel betreute also davor das Team des Eisenstädter Legionärs Patrick Schmidt, nun ist wieder ein Burgenländer unter seinen Fittichen: der Siegendorfer Peter Haring, den allerdings eine langwierige Schambeinentzündung seit Monaten so außer Gefecht gesetzt hat, dass er seit Ende Mai kein Pflichtspiel mehr absolvieren konnte. Bis auf weiteres bleibt das auch so. Sportlich wartet auf Hearts (Vorletzter in der Premiership) heute, Mittwoch, mit Leader Celtic die schwerstmögliche Hürde. Am Samstag geht es dann zum Letzten Hamilton Academical.