Wiesberger bei LIV-Turnier weit zurück

Aktualisiert am 02. Juli 2022 | 11:06
Lesezeit: 2 Min
Bernd Wiesberger
Bernd Wiesberger
Foto: APA (dpa)
Golfprofi Bernd Wiesberger liegt beim ersten US-Turnier der umstrittenen LIV-Tour vor dem Schlusstag weit zurück.
Werbung

Der Burgenländer spielte in Portland und schaffte am Freitag eine 74er-Runde, rangiert aber nach 77 Schlägen zum Auftakt mit gesamt sieben über Par unter 48 Teilnehmern nur auf Rang 38.

Die Führung beim zweiten Turnier der neuen Serie teilten sich der US-Amerikaner Dustin Johnson und der Mexikander Carlos Ortiz mit jeweils acht unter Par.

ÖGV-Trio auf Entry List der Scottish Open, Wiesberger nicht

Mit Sepp Straka, Matthias Schwab und Lukas Nemecz stehen drei der vier österreichischen Top-Golfer auf der Entry List der Scottish Open nächste Woche in North Berwick. Lediglich Bernd Wiesberger fehlt. Der Burgenländer ist so wie alle anderen Golfer, die an der umstrittenen neuen LIV-Serie teilnehmen, nicht willkommen.

Die beiden Traditionsserien PGA-Tour und World Tour haben die Teilnehmer der von Saudi-Arabien finanzierten LIV-Tour sanktioniert und von ihren Turnieren vorerst ausgeschlossen. 16 "abtrünnige" Spieler hatten in dieser Woche in einem Brief an die World Tour ein Umdenken eingefordert, allerdings ohne Erfolg. Mit Ausnahme des Nordiren Rory McIlroy sind dennoch 14 der Top 15 der Golf-Weltrangliste in Schottland am Start.