BFV-Hallenmasters 2020: Wer holt den 36. Titel?. Am 11. Jänner 2020 steigt das Finale des Bandenzaubers – Qualifikationsturniere starten im Dezember.

Von Bernhard Fenz. Erstellt am 27. November 2019 (05:46)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Rekordsieger: Parndorf (David Dornhackl, l.) peilt den achten Titel an.
BVZ/Marousek

Rekordsieger: Parndorf (David Dornhackl, l.) peilt den achten Titel an.
Marousek

Seit 1984, mit einer einzigen Ausnahme im Jahr 1988, wird im Burgenland jährlich der Winterkönig in der Halle ermittelt. Das somit 36. BFV-Hallenmasters umfasst einerseits wieder die regionalen Turniere, in deren Rahmen für die ersten Drei Qualifikationspunkte vergeben werden, vor allem aber das Abschlussevent der Besten aus der Vorrunde. Genau diese Finalveranstaltung macht ob des attraktiven Flairs auch nach wie vor den ganz besonderen Reiz aus, wenn vom BFV-Hallenmasters gesprochen wird.

Neben dem Titelverteidiger – im konkreten Fall ist das der SC/ESV Parndorf – kommen dann die sieben stärksten Mannschaften aus der Qualifikation zum Zug. Sie alle messen sich dann am 11. Jänner 2020 in Oberwart. Ostliga-Absteiger Parndorf geht dabei mit sieben Triumphen als Rekordsieger ins Rennen.

Karl Schmidt, BFV-Geschäftsführer und Masters-Organisator, sagt im Vorfeld: „Wir wissen, dass es für die organisierenden Vereine immer schwieriger wird, genügend Mannschaften für die Turniere zu finden. Auf der anderen Seite ist das Finale nach wie vor ein hochwertiges Event. Das zeigt schon, dass noch immer Interesse am Hallenfußball besteht.“

Erste Qualiturniere am 7. und 8. Dezember

Bis zur ersten Dezemberwoche können Qualifikationsturniere von den Vereinen gemeldet werden. Fix ist zum jetzigen Zeitpunkt schon einmal der Startschuss. Der erfolgt im Norden mit dem Turnier des ASV Draßburg (ASKÖ Wiener Städtische Hallencup) im VIVA-Steinbrunn (8. Dezember), in der Mitte mit dem Raiffeisen-Cup des SV Steinberg (je ein Turnier am 7. und am 8. Dezember) in der Sporthalle des Sport-Hotel-Kurz in Oberpullendorf sowie im Süden mit dem Oberwarter Regionalturnier am 8. Dezember in der Sporthalle Oberwart.

Bis 5. Jänner können Qualiturniere durchgeführt werden, danach ist Schluss. Spätestens am 6. Jänner muss das Teilnehmerfeld für das BFV-Hallenmasters feststehen.