München als große Bühne für die Mörz-Mädls

Erstellt am 11. August 2022 | 05:02
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8438394_mat32matz_moerz.jpg
Für die Damen geht die EM in München bereits heute, Donnerstag los. Österreichs Farben vertreten Selina Kickinger (vorne, r.), Carina Kröll (vorne, l.), Jasmin Mader sowie die beiden Mattersburgerinnen Alissa (stehend, l.) und Charlize Mörz (stehend, r. ). Ziel ist Rang 13 mit der Mannschaft, um die Team-Quote für die WM und den Olympia-Quali-Auftakt zu schaffen.
Foto: ÖFT
Ab heute, Donnerstag, steht die Europameisterschaft im Teambewerb am Programm. Für Österreich sind die Mattersburgerinnen Alissa und Charlize Mörz am Start. Das Ziel ist deklariert, ein Top-13-Platz, die Kulisse groß. Rund 13.000 Zuseher fasst die Olympiahalle in München, die auch ziemlich gut gefüllt sein wird.
Werbung

Von heute, Donnerstag, bis Sonntag nächster Woche werden in München im Rahmen der „European Championships“ Europameisterschaften in insgesamt neun verschiedenen olympischen Sportarten ausgetragen – Leichtathletik, Radsport, Rudern, Triathlon, Kanurennsport, Beachvolleyball, Tischtennis, Sportklettern und eben auch jene im Kunstturnen.

Für die beiden Mattersburgerinnen Alissa und Charlize Mörz, die gemeinsam mit der Niederösterreicherin Selina Kickinger, der Tirolerin Jasmin Mader sowie der Salzburgerin Carina Kröll das Team Österreich bilden, zählt der Bewerb in München mit Sicherheit zu einem jener Events, an das man sich – unabhängig vom Resultat – lange erinnern wird.

Mehr als 10.000 Zuseher werden erwartet. Vor einer solchen Kulisse hat man noch nicht geturnt, dabei war Charlize Mörz im vergangenen Jahr bei der Weltmeisterschaft in Japan mit dabei – wegen Corona allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Dementsprechend wird sich das Event in der bayrischen Hauptstadt noch einmal einen Touch größer anfühlen.

„Ich erwarte, dass dafür rund 150 Teampunkte notwendig sind. Das können wir erreichen. Daymon Jones Nationaltrainer Kunstturnern

Seit vergangenem Sonntag sind Österreichs beste Turnerinnen vor Ort in München und bereiten sich auf den Tag X vor. Charlize startet für Österreich am Balken, am Boden und am Sprung. Alissa Mörz ist am Stufenbarren im Einsatz.

Ein Podiumstraining am Dienstag wurde absolviert, erste Eindrücke in der Arena, die rund 13.000 Zusehern Platz bietet, sind gemacht und die Vorgaben sind längst definiert. Hauptziel ist das Erreichen der Top-13 im Mannschafts-Wettkampf.

Gelingt dies, dann hat man die Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Liverpool in der Tasche. Zusätzlich wäre dies ein optimaler Einstieg in das Olympia-Quotenplatz-Rennen. Die Chance auf ein Olympia-Ticket erhöht sich deutlich, wenn man bei der WM dabei ist. Österreichs US-amerikanische Nationaltrainer Daymon Jones rechnet sich jedenfalls gute Chancen auf die notwendige Platzierung aus: „Ich erwarte, dass dafür rund 150 Teampunkte notwendig sind. Das können wir erreichen.“