Die Tribüne des SC Neusiedl am See strahlt neu. Der SC Neusiedl am See adaptierte die Sitze in seinem Stadion — speziell aufgrund der aktuellen Corona-Situation.

Von Martin Ivansich. Erstellt am 16. November 2020 (01:11)
Seit kurzem ist die Tribüne des Regionalliga Ost-Klubs SC Neusiedl am See mit neuen Sitzen ausgestattet. Die sind logischerweise in den Klubfarben grün und weiß gehalten.
SC Neusiedl am See

Neusiedls Stadion erstrahlt seit wenigen Wochen in neuem Glanz. Der NSC hat die Tribüne adaptiert, wie Manager Lukas Stranz erklärt: „Der Plan war zum einen langfristig das Stadionerlebnis zu maximieren, zum anderen aus derzeitigem Anlass, um eben den Fans zugewiesene Sitzplätze anzubieten.“

In Eigenregie wurden dann vom Funktionärsteam die neuen Schalensitze eingebaut und vorfinanziert. „Wir haben Ende September die Sitze bestellt, dann selbst eingebaut und vorerst auch finanziert. Es war auch eben so gedacht, dass wir mit den Heimspielen die Kosten wieder reinbekommen“, so Stranz. Der bisherige Haken an der Sache: Für den NSC gab es allerdings nur noch ein Heimspiel gegen die Wiener Viktoria, bevor nun die Saison unterbrochen wurde.

„Der Finanzierungsplan ist leider nicht so aufgegangen, wie wir uns das erhofft hatten. Wir hätten auf mehrere Heimspiele im Herbst gehofft, das war dann leider nicht mehr möglich. Jetzt versuchen wir, mit einer Baustein-Aktion die Kosten zu decken. Auf unserer Homepage kann man einen Baustein um 50 Euro erwerben. Es steht dann der Name auf dem Sitzplatz, wo man immer sitzt oder eben auch woanders. Für alle, die den NSC unterstützen wollen, ist es aus meiner Sicht eine gute Gelegenheit“, hofft Stranz auf eine gute Resonanz. Mehr Infos zur Baustein-Aktion finden Sie unter: https://www.scneusiedl.at/