BVZ-Sport! Seit 15 Jahren unsere große Leidenschaft. Zahlreiche Mitarbeiter der Anfangszeit sind auch 15 Jahre danach ein wichtiger Teil des Teams und mit Elan bei der Sache – auch weil der Job die Leidenschaft ist.

Von BVZ Redaktion. Update am 08. Juli 2018 (03:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Sport im Burgenland und Sport in der BVZ – das ist seit 2003 eine ganz besonders detaillierte Kombination. Damals, nach der Übernahme der ehemaligen ÖVP-Parteizeitung durch das NÖ Pressehaus, startete die (zu diesem Zeitpunkt) Neue BVZ in regionalisierter Form durch.

Seitdem ist unsere permanente Zielsetzung für den rot-goldenen Sport klar: Wir wollen die Kombination aus landesweiten Infos und detailgetreuer regionaler Berichterstattung forcieren und somit mehr Service für unsere Leserinnen und Leser schaffen – all das auf Basis seriöser Recherche. Woche für Woche arbeitet das Sportteam deshalb auch daran, den Sport aus dem Burgenland so abzubilden, wie er ist: durch die Bank spannend!

Es ist in diesem Zusammenhang auch kein Zufall, dass der Großteil des Kernteams seit Anbeginn dabei ist. Sportmitarbeiter bei der BVZ zu sein ist für viele nicht nur eine ganz normale berufliche Tätigkeit, sondern die gelebte Liebe zum Sport im Zuge einer dauerhaft interessanten Tätigkeit in einem beständigen Team.

In den 15 Jahren BVZ hat das Sportteam und die gesamte Redaktion aber nicht nur viele wunderbare Momente erlebt, sondern auch völlig überraschende Tiefschläge hinnehmen müssen. 2004 verstarb mit Florian Helm ein Mitarbeiter der BVZ-Sportredaktion Neusiedl/See. Zehn Jahre später ging mit Otto Gansrigler im Oktober 2014 der damalige Sportleiter der BVZ Oberpullendorf ebenfalls viel zu früh von uns. Ihnen gilt auch Jahre danach unser ständiges Gedenken.