Alex Gruber: ÖFB-Comeback auf neuer Spielwiese. Der Burgenländer wechselt wie 2005 vom VIVA zum Österreichischen Fußball-Bund – diesmal allerdings ins Marketing.

Von Bernhard Fenz. Erstellt am 15. September 2017 (04:54)
Fenz
Abschied: Nach nur einem halben Jahr trennten sich die Wege von Bernd Dallos (l.) und Alex Gruber als Duo im VIVA-Landessportzentrum Steinbrunn wieder.

Management und Marketing. Diese beiden Komponenten hat Alexander Gruber speziell im Fußballgeschäft längst intus. Der 37-jährige gebürtige Neufelder – mittlerweile lebt er im angrenzenden Ebenfurth – erlernte die Praxis als Assistent der Geschäftsführung ab 2003 im VIVA-Landessportzentrum Steinbrunn.

GEPA/Christian Ort
ÖFB Wirtschaftsbetriebe-Geschäftsführer Bernhard Neuhold: „Gruber ist absolut geeignet.“

2005 zog er Richtung Österreichischer Fußball-Bund weiter und durfte sich dort bei den Nachwuchs-Nationalmannschaften der U17, U19 sowie U21 als Teammanager beweisen, ehe die Karriere 2009 als Manager beim SC Wiener Neustadt eine neue Richtung einschlug. Nach knapp achtjähriger Tätigkeit im Süden Niederösterreichs und einer kurzfristigen Rückkehr ins VIVA (von Februar bis Ende Juli) feiert er nun das Comeback beim ÖFB.

Diesmal soll der Burgenländer aber vorwiegend seine Qualitäten am Sektor der Vermarktung ausspielen. Gruber ist seit September in der ÖFB Wirtschaftsbetriebe GmbH, einer hundertprozentigen ÖFB-Tochter, beschäftigt – als Marketing-Manager in der Abteilung Marketing & Sales sowie als Produktmanager für den Pokalbewerb. „Meine Aufgabe ist es unter anderem, entsprechende Pakete für Partner und Sponsoren zu schnüren, zudem bin ich Ansprechperson und Koordinator beim UNIQA ÖFB Cup für die verschiedenen Zielgruppen.“ Zuletzt hatte diesen Posten übrigens Ex-Pressechef Wolfgang Gramann inne, der mittlerweile aber nicht mehr beim ÖFB tätig ist.

„Die Aufgabe beim ÖFB ist herausfordernd und genau meins.“Alex Gruber über seine neue Tätigkeit beim Österreichischen Fußball-Bund als Marketing- und Produktmanager

Dass Gruber nach nur sechs Monaten wieder das VIVA-Landessportzentrum in Steinbrunn verlassen hat, liegt an der neuen und reizvollen Aufgabe. „Der Bereich Marketing wird immer wichtiger, zudem ist die Aufgabe beim ÖFB genau meins. Mein Ziel ist jedenfalls eine langfristige Zusammenarbeit.“

Entsprechend zufrieden zeigt sich auch Bernhard Neuhold, Geschäftsführer der ÖFB Wirtschaftsbetriebe, angesprochen auf seinen neuen Mitarbeiter: „Ich bin auf ihn zugekommen und wir sind uns rasch einig geworden. Alex Gruber hat sich in den letzten Jahren weiterentwickelt und ist absolut geeignet für diese Position. Ich schätze ihn sowohl fachlich, als auch zwischenmenschlich.“

„Ich bin da völlig gefühlsneutral“

2009 verließ Gruber den ÖFB als Teammanager, nun wurde er als Marketing- und Produktmanager zurückgeholt. Ein Widerspruch? „Nein. Er hat im Lauf der letzten Jahre bewiesen, dass er über all die nötigen Eigenschaften und Fähigkeiten verfügt,“ freut sich Neuhold auf die künftige Zusammenarbeit.

Getrennt haben sich dafür wieder die Wege von VIVA-Geschäftsführer Bernd Dallos und Gruber – im besten Einvernehmen, wie beide Seiten betonen. Dallos: „Ich verstehe seine Entscheidung, habe kein Problem damit und bin da völlig gefühlsneutral.“ Einen Nachfolger gebe es bis dato trotzdem noch nicht: „Wir machen keinen Schnellschuss, sondern werden jetzt genau sondieren.“