Eisenstadt , Maria Enzersdorf , Mattersburg

Erstellt am 06. Dezember 2018, 05:03

von Martin Ivansich

Schmidt nach 2:2 gegen SVM: „Es war ein wichtiges Tor“. Der Eisenstädter Patrick Schmidt erzielte das 2:2 für die Admira in Mattersburg und beendete seine Torsperre.

Patrick Schmidt,Stürmer Admira/Wacker  |  Ivansich

Für Admira-Stürmer Patrick Schmidt ging beim 2:2-Unentschieden in Mattersburg am vergangenen Samstag eine Durststrecke zu Ende. Der 20-Jährige traf erstmals in dieser Saison. Sein letztes Bundesliga-Tor schoss der Eisenstädter am 15. April beim 2:6 gegen Salzburg, wo er beide Treffer der Südstädter beisteuerte.

Nach dem sehenswerten Tor – Schmidt nahm den Ball nach einer hohen Vorlage perfekt mit und verwertete auch eiskalt – war der Angreifer logischerweise erleichtert: „Es war ein wichtiges Tor für uns und auch für mich. Natürlich haben wir da auch ein wenig davon profitiert, dass Mattersburg noch über das 2:1 gejubelt hat. Das war clever von uns. Wir haben uns auswärts einen Punkt erarbeitet und damit Selbstvertrauen getankt. In unserer Situation ist so etwas ganz wichtig. Vor allem wenn man die nächsten beiden Spiele hernimmt, die ja immens schwer werden.“ Mit Salzburg und Sturm (wo Schmidt auf seinen Cousin Philipp Hosiner trifft) warten harte Brocken. „Wir werden aber alles reinhauen, um auch da anzuschreiben.“