SVM nach Kantersieg: Schwungvoll in die Weihnachtsruhe. Nach dem 5:1 gegen den WAC befinden sich die Mattersburger Profis auf Urlaub. Am Transfersektor ist die Lage ruhig.

Von Bernhard Fenz. Erstellt am 20. Dezember 2017 (06:19)

Wer kommt und wer geht? Dieses reflexartige personelle Fragenspiel im Fußballgeschäft wird in Mattersburg traditionell erst dann beantwortet, wenn tatsächlich auch Vollzüge erfolgt sind.

Ob sich beim SVM in dieser Richtung überhaupt etwas tun wird, ist nach jetzigem Stand gar nicht sicher. Gut möglich, dass die Profiabteilung in ihren Grundfesten annähernd unverändert ins Frühjahr gehen wird.

Trainer Gerald Baumgartner: „Das Gesamtpaket hat gut funktioniert, der Großteil der Spieler ist fit. Ergo gibt es auch wenig Bedarf. Wir werden uns aber natürlich zusammensetzen und dann die weitere Vorgehensweise entscheiden.“

Offen und spannend bleibt höchstens die Frage, ob der gesamte Kader auch in seiner Breite ident bleibt, oder doch adaptiert wird. Vor allem bei jenen Akteuren, die wenig bis gar nicht zum Zug gekommen sind, könnte der ganz persönliche Zufriedenheitsfaktor leiden. Hier habe aber noch kein Akteur offizielle Wechselgedanken geäußert.

Pause bis 3./4. Jänner, Portugal ab 13. Jänner

Baumgartner: „Das kann immer sein, dass sich jemand auch verändern möchte. Ich denke aber, dass wir im Großen und Ganzen gut aufgestellt sind, wenn die Jungs so stabil bleiben.“

Derzeit können sich einmal alle Profis erholen und ihren Winterurlaub genießen. Bis Anfang Jänner haben die Spieler frei. Los geht es dann wieder im Zeitrahmen 3./4. Jänner. Der genaue Termin folgt noch.

Dass es womöglich einen Tag länger Urlaub gibt, dafür haben die Spieler das Ihre beim Abschluss gegen den WAC getan. Mit dem 5:1 zeigte sich Baumgartner hochzufrieden. „Die Mannschaft hat das richtig gut gemacht. Jetzt kommt die Winterpause trotzdem sehr gelegen.“

Fixiert ist neben den ersten Testspielen (9. Jänner FSG Oberpetersdorf/Schwarzenbach, 11. Jänner Scheiblingkirchen, beide in der Fußballakademie) auch längst das Trainingslager. Von 13. bis 23. Jänner bereitet sich Grün-Weiß an der portugiesischen Algarve vor – so wie bereits in den letzten fünf Jahren.

So geht es weiter:

3./4. Februar *: Mattersburg - Sturm Graz, Salzburg - Admira, LASK - St. Pölten, WAC - Altach, Rapid - Austria.

* Genaue Zeiten werden noch festgelegt.