Surf-Elite blickt auf den Neusiedler See. Ab kommendem Wochenende ist Neusiedl wieder das Zentrum der nationalen und auch internationalen Surfer-Szene.

Von Martin Ivansich. Erstellt am 25. April 2019 (05:50)
Reiter
Lokalmatador Max Matissek startet in diesem Jahr wieder beim Tow-In-Contest. Im Vorjahr konnte er mit seinen Tricks begeistern und am Ende den hervorragenden vierten Platz holen.

Von 26. April bis 5. Mai bringt der Surf Worldcup die Weltelite der Wind- und Kitesurfer nach Österreich. Und das Programm wird auch heuer wieder tausende begeisterte Fans an den See locken. Immerhin stehen zehn Tage Wassersport und Party auf dem Programm.

Durch die Verlegung des sportlichen Höhepunkts, dem Windsurfing Tow-In-Contest — wo auch der Weidener Lokalmatador Max Matissek startet — in die Abendstunden, bei Flutlicht können die Veranstalter untertags ein noch abwechslungsreicheres Programm bieten als bisher: Sprich noch mehr Wassersport sowie noch mehr Action an Land.

Am ersten Wochenende werden neben den Windsurf Freestylern auch die Slalom Piloten bei der Österreichischen Meisterschaft im Windsurf Slalom an den Start gehen. Mitte der Woche stehen die besten Stand Up Paddler im Fokus und am zweiten Wochenende kommen nach zweijähriger Abwesenheit auch die Kitesurfer beim Team Contest wieder zum Zug.

Debüt beim Worldcup für Segelsportler

Mit der Segel Bundesliga wird zum ersten Mal in der Geschichte des Surf Worldcups am zweiten Wochenende ein Segelbewerb integriert. Das spektakuläre Matchrace Format in Ufernähe hat das Potenzial ein fixer Bestandteil zu werden.

Neben den Wettbewerben wird der Fokus auch auf verschiedene Shows auf dem Wasser gelegt und auch den Wassersport-Einsteigern wird in diesem Jahr einiges geboten: Flyboarding, E-Foiling, e-Jet Surfen, XXL SUP Races, Windsurfkurse und Schnupperkiten für Einsteiger.

Aber auch an Land wird die Action mit dem Decathlon Sport Beach noch einmal gesteigert. Gefeiert wird im Rahmen des Surf Worldcups auch wieder nicht zu knapp: Mit fünf überdachten Floors und mit vier Outdoor Floors und Terrassen wird die Veranstaltung ihrem Ruf als größte Surf-Party der Welt wieder gerecht.