So wird das Badezimmer richtig sauber. Ein sauberes Bad ist hygienischer und lädt zum Wohlfühlen ein. Mindestens einmal wöchentlich benötigt es eine komplette Reinigung. Doch wie wird das Badezimmer richtig sauber? Im folgenden Ratgeber erhalten Sie hilfreiche Tipps und Tricks, wie es im Handumdrehen wieder im Glanz erstrahlt.

Erstellt am 16. März 2018 (00:01)
pixabay.com

Toilette und Badewanne reinigen

Klappen Sie zunächst einmal den WC-Deckel hoch und geben Sie den Reiniger in die Toilette, der eine Weile einwirken sollte, bevor das WC gereinigt wird. Danach können Sie die Badewanne säubern. Bei empfindlichen Materialien im Bad sollten Sie darauf achten, dass Sie milde Reiniger verwenden. Acryl-Badewannen verkratzen beispielsweise, wenn Sie sie mit grobem Scheuerpulver oder einem zu harten Schwamm reinigen. Wenn Sie Emaille putzen, sollten Sie keine stark säurehaltigen Reiniger wie Essig oder Zitronensäure verwenden, denn diese können die Emaille beschädigen. In den meisten handelsüblichen Badreinigern ist die Konzentration an Säure relativ gering.

Armaturen und Fliesen putzen

Bringen Sie das Reinigungsmittel auf die verschmutzten Flächen im Badezimmer auf und lassen es eine Weile einwirken. Desto stärker die Verschmutzung ist, umso länger beträgt diese Zeit. Im Anschluss können Sie den Schaum mit einem Tuch entfernen. Nun ist alles wieder schön sauber. Ein feuchtes Nachwischen sorgt bei manchen Materialien für einen streifenfreien Glanz. Die Armaturen können Sie mit einem mit Essig befeuchteten Tuch abreiben und polieren. Bei besonders hartnäckigen Ablagerungen können Sie Zahnpasta verwenden, die Sie auf die Rückstände auftragen, kurz einwirken lassen und anschließend entfernen.

Kalkablagerungen mit Essigwasser oder Zitronensäure entfernen

Kalkablagerungen an der Armatur des Waschbeckens oder der Dusche können Sie mit Essigwasser oder Zitronensäure beseitigen. Letztere hinterlässt einen angenehmen Duft im Badezimmer. Hartnäckige Verkalkungen können Sie mit einer Zahnbürste entfernen. Auch Kalkablagerungen an den Fliesen können Sie auf diese Weise entfernen und mit einem sauberen Mikrofasertuch trocken reiben, das übrigens im gesamten Bad die optimale Wahl ist.

Spiegel putzen

Der Badezimmerspiegel wird schön sauber, wenn Sie dem Putzwasser etwas Salmiak hinzufügen. Danach können Sie ihn mit einem Ledertuch trocken reiben. Im Handel sind Anti-Beschlag-Sprays erhältlich.

Fazit

Wenn Sie Ihr Bad regelmäßig putzen, wird es einfacher, denn Sie haben viel weniger zu tun. Der nächste Großputz geht schneller von der Hand, wenn Sie nur kleine Ablagerungen entfernen müssen. Mit der Zeit sind die Abläufe aufeinander abgestimmt.