Kulinarische Reise auf dem Dach Österreichs . Zwischen Hohen Tauern und Lienzer Dolomiten is(s)t der Osttiroler anders. Hier bevorzugen die Menschen eine deftige und ursprüngliche Küche, die mit wenigen Zutaten auskommt. Inmitten malerischer Gipfel und mächtiger Felsen präsentieren sich Jausen und Haubenlokale mit bodenständiger Kochkunst auf höchstem Niveau. Wie schmackhaft Osttiroler Spezialitäten sind, können Sie auf einer genussvollen Reise erleben!

Erstellt am 08. Mai 2018 (00:01)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
pixabay.com

Die kulinarischen Wurzeln einer Region entdecken
In der Küche Osttirols zeigt sich eine Vielfalt an heimischen Produkten. Zu ihnen zählen Speck, Hauswürstl, Ziegenkäse und Bauernbrot. Sie sind typisch für eine Jause, die Wanderer erwartet. Traditionell wird ein Stamperl Schnaps gereicht, der als Osttiroler Spezialität unter Pregler bekannt ist. Der edle Tropfen stammt aus regionalem Obst wie Birnen und Äpfel. Holunderblütensirup und Apfelsaft gelten unter den alkoholfreien Getränken als Favoriten.

Zu den heimischen Käsespezialitäten gehören Almkäse, Graukäse, Tauernkäse und Virgentaler. Aus biozertifiziertem Getreide entstehen Dinkelzopf und Apfelstrudel. Osttirol ist für seine Schlipfkrapfen, Blattln und Polsterzipfln bekannt. Der Blattlstock ist ein beliebtes Weihnachtsessen. In einer Umgebung mit saftigen Almwiesen, kristallklarer Luft und reinstem Wasser sollten Sie aromatischen Honig und Kräutertee probieren.

Sandige Böden und alpines Klima eignen sich hervorragend für den Kartoffelanbau. Die lokale Sorte Oskar zeichnet sich durch eine herzhafte Würze aus. Das Osttiroler Henkele vom Wild, Lamm oder Rind wird über Buchenholz geräuchert und anschließend luftgetrocknet. Ein Muss auf Reisen sind Gröstl, Knödel und Mohnnudeln. Zum Lieblingsessen vieler Osttiroler zählen panierte Pilze, sowie Käsespätzle und Gerstlsuppe.

Den Gipfel der Genüsse erreichen
Neben 266 Dreitausendern bietet Osttirol allein 11 Haubenlokale, die von Gault & Millau prämiert sind. Nicht nur in der gehobenen Gastronomie werden frische, regionale Erzeugnisse auf kreative Weise neu interpretiert. Vor allem die Nähe zu Italien bringt Gaumenfreuden hervor, die sich in der Alpe-Adria-Küche kulinarisch vereinen. Hier erfahren Sie die Osttiroler Spezialitäten als reizvolle Mischung aus alpiner Bodenständigkeit und südlichem Temperament.

Von seiner natürlichsten Seite zeigt sich das Feinschmeckerland auf 17 Genussrouten. Besonders schmackhaft erleben Sie Osttirol bei einer Themenwanderung zu heimischen Wildkräutern. Beispielgebend dafür ist das Zedlacher Paradies im Nationalpark Hohen Tauern. Dort werden Sie mit Köstlichkeiten wie Wiesenlasagne, Brennnesselknödel und Unkrautsuppe überrascht. Es lohnt sich, das herbstliche Osttirol mit allen Sinnen zu entdecken!