Starke Internetverbindung für Smart Home-Systeme. Wer sein Zuhause "smart" ausrüsten möchte, muss auch für die geeignete Internetverbindung sorgen. Hier lesen Sie, welche Vorraussetzungen für ein einwandfrei funktionierendes Smart Home-System gegeben sein muss.

Erstellt am 02. Oktober 2017 (00:01)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
pixabay.com

Die moderne Vernetzung von Gegenständen wie TV, Waschmachine, Kühlschrank, Alarmanlage und Beleuchtung erleichtert das Leben ungemein, dennoch müssen dafür Grundvorraussetzungen, wie eine einfandfrei funktionierende Internetverbindung, vorhanden sein.

Je mehr Geräte über das hauseigene WLAN bedient werden sollen, desto höher sollte die Bandbreite der Internetverbindung sein. Essenziell ist außerdem auch noch, welche Funktionen die Geräte im Haushalt übernehmen sollen. Smart Home-Geräte benötigen eine höhere Bandbreite als einfache Streaming-Services. Auch eine stabile Internetleitung stellt sicher, dass Befehle, die aus einer Online-Cloud abgerufen werden, störungsfrei ausgeführt werden können. Die Uploadrate ist daher häufiger auch wichtiger als die Downloadrate. Zumindest 1 Mbit/s sollte möglich sein. Deutlich mehr wäre von Vorteil, wenn von außerhalb etwa auf Livebilder von Überwachungskameras zugegriffen werden soll, wobei hier ab 6 Mbit/s zufriedenstellende Ergebnisse erzielt werden können. Hier gilt: Je mehr Funktionen, desto mehr Internet wird gebraucht.

Eine konkrete Richtline gibt es zwar nicht, dennoch sollte bei umfangreicherer Nutzung von Smart Home-Geräten auch eine modernere Internetverbindung zur Verfügung stehen.