Sprit sparend fahren: Tipps und Tricks

Das Auto kann den Alltag erheblich vereinfachen. Für vieles wird es benötigt, beispielsweise den Weg zur Arbeit oder das Transportieren der Einkäufe. Doch im besten Fall sollte der Verbrauch nicht so hoch sein. Dies erreichen Sie durch eine schonende Fahrweise. Nachfolgend erhalten Sie einfache Tipps und Tricks, wie Sie Kraftstoff und Geld einsparen können.

Erstellt am 01. März 2018 | 00:01
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
KIA Special Welle 1
Foto: pixabay.com

1. Gleichmäßig zu fahren, verringert den Spritverbrauch

Das Auto schluckt vor allem beim Anfahren und Beschleunigen eine Menge Sprit. Versuchen Sie daher, gleichmäßig durch den Verkehr zu gleiten, denn auf diese Weise profitieren Sie von einem großen Spritsparpotenzial. Wenn Sie beispielsweise eine rote Ampel sehen, sollten Sie schon ein gutes Stück vorher den Fuß vom Gaspedal nehmen und das Auto rollen lassen. Bis zur nächsten Grünphase kommen Sie dann eventuell nicht komplett zum Stehen. Das Gleiche gilt für andere Hindernisse. Denken Sie also beim Fahren aktiv mit, sodass Sie nach Möglichkeit wenig bremsen oder beschleunigen müssen. Gleichmäßiges Fahren bzw. eine vorausschauende Fahrweise reduziert den Spritverbrauch.

2. Richtiger Reifendruck

Auch der richtige Reifendruck hilft beim Spritsparen. Sie sollten daher regelmäßig den Reifendruck überprüfen. Dabei kann ruhig der empfohlene Druck für die volle Beladung genutzt werden, um den Rollwiderstand zu verringern. Der Spritverbrauch wird mit zunehmendem Druck reduziert. Sie sollten die angegebenen Werte jedoch nicht überschreiten, denn der Reifenverschleiß nimmt dadurch in der Laufmitte zu. Letztendlich sollte der Reifendruck der Herstellerangabe entsprechen, um den Spritverbrauch zu verringern.

3. Stromfresser ausschalten

Wenn Sie Sprit sparen möchten, sollten Sie die Stromverbraucher ausschalten. Dazu gehören zum Beispiel die Klimaanlage, Heckscheibenheizung, elektrische Fensterheber, Stand- oder Sitzheizung oder Navigationssystem. Benutzen Sie dies alles nur, wenn Sie sie tatsächlich benötigen. Desto stärker die Lichtmaschine belastet wird, umso höher ist auch der Kraftstoffverbrauch. Das heißt nicht, dass Sie gänzlich darauf verzichten sollen. Setzen Sie sie bewusst ein, ohne den Komfort zu verringern.

4. Im Stand den Motor abschalten

Schalten Sie bei Stillständen mit entsprechenden Wartezeiten den Motor aus, um Sprit zu sparen, beispielsweise am Bahnübergang. Zu kurz sollte der Stillstand nicht sein, denn jeder Startvorgang verursacht einen Verschleiß am Motor, Starter und an der Batterie. Schalten Sie den Motor aus, wenn Sie länger als zehn Sekunden stehen. Betätigen Sie beim Starten kein Gaspedal, sondern fahren Sie nach dem Motorstart sofort los.

5. Lasten im und rund um das Auto verringern

Packen Sie Getränkekisten oder andere Dinge, die sich im Auto ansammeln und nicht benötig werden, aus dem Auto heraus. Für die Beschleunigung benötigt es sonst mehr Kraft und somit mehr Kraftstoff, wenn mehr Gewicht vorhanden ist. Wenn Sie Sprit sparen möchten, sollten Sie am besten mit leerem Kofferraum fahren. Auch das Dachgepäck wie Dachträger für das Fahrrad erhöhen den Spritverbrauch und sollten daher bei Nichtbenutzung abgebaut werden.

Fazit

Viele Autofahrer ärgern sich über die stetig steigenden Spritpreise. Wenn Sie diese Tipps beachten, können Sie beim Autofahren bis zu 20 Prozent Kraftstoff einsparen. Dies schont nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Umwelt. Natürlich tun Sie Ihrer Gesundheit und der Geldbörse auch viel Gutes, wenn Sie das Auto für Kurzstrecken stehen lassen und stattdessen auf das Rad umsteigen oder zu Fuß gehen. Der Kraftstoffverbrauch ist wegen der Aufwärmphase des Motors bei Kurzstrecken überproportional hoch.