HAK Business Kolleg. Start am 2. September 2019 – Infoabend am 18. Juni 2019

Erstellt am 10. Juni 2019 (00:01) – Anzeige
zVg HAK Oberwart

Seit dem Studienjahr 2018/19 gibt es erstmals ein HAK BUSINESS KOLLEG für Berufstätige im Burgenland. Nach Wien, Graz, Linz, Klagenfurt, Salzburg, Innsbruck und Bregenz ist in Oberwart ein neuer Standort für diese Kurzstudienform entstanden. Am 2. September 2019 startet wieder ein neuer Jahrgang des HAK BUSINESS KOLLEG's!

Die 4-semestrige Ausbildung vermittelt in Präsenz- und Fernlernphasen das berufsspezifische Bildungsangebot der Handelsakademie und schließt mit der Diplomprüfung ab. Mit dem Abschluss sind alle Berechtigungen des HAK-Abschlusses inkl. der staatlichen Unternehmerprüfung verbunden. Die Ausbildung ist gratis – es gibt keine Studiengebühren (auch das Studienmaterial ist gratis)! Zudem gibt es attraktive Anrechnungsmöglichkeiten für weiterführende Studien!

Im Kurzstudium erhält man eine solide kaufmännische Ausbildung in den Kernbereichen Betriebswirtschaft, Unternehmensrechnung, Business-Training inkl. Übungsfirma, Projektmanagement, Wirtschaftsinformatik, Informations- und Officemanagement, Recht, Volkswirtschaft sowie Business English. Zusätzlich werden im Ausbildungsschwerpunkt „Controlling, Wirtschaftspraxis, Steuern“ und in betriebswirtschaftlichen Seminaren praxisrelevante Inhalte in vertiefender Form behandelt.

Die Präsenzphase wird an zwei Abenden pro Woche (Montag und Dienstag, 17:15 – ca. 21:15 Uhr) und am Freitag Nachmittag (13:15 – ca. 19:30 Uhr) stattfinden. Ca. 80% der Stunden werden in der Präsenzphase verplant (zB im 1. Semester sind das 18 Unterrichtseinheiten á 45 Minuten (22 Unterrichtseinheiten; davon ca. 80%), die restlichen ca. 20% werden durch e-learning via www.lms.at begleitet). Die Stundenplanung erfolgt großteils fächerweise geblockt, sodass nicht Einzelstunden im Stundenraster verplant sind. Dahingehend wird auch kompakte Wissensvermittlung möglich – und die Flexibilität ist dahingehend miteingeplant, dass keine durchgängige Anwesenheitspflicht gegeben ist.

zVg HAK Oberwart

Die höchstmögliche Flexibilität kann dadurch erreicht werden, dass eine insgesamt erforderliche Anwesenheit von 50% pro Modul den individuellen zeitlichen Spielraum der Studierenden massiv erhöhen wird. Dieser Wert bewusst gesetzt, um das Modell so offen wie möglich zu machen und die Anwesenheit auch in einem geringeren Ausmaß zu ermöglichen, da wir e-learning-Sequenzen integrieren.