Daheim in Kobersdorf

Erstellt am 11. August 2022 | 05:55
Lesezeit: 7 Min
Anzeige
OR Kobersdorf
Am Balkon des Gemeindezentrums. Die Kobersdorfer Gemeindepolitik rund um Bürgermeister Andreas Tremmel konnte bei der Feier viele Gäste aus Politik und Wirtschaft sowie Vertreter der ausführenden Firmen begrüßen.
Foto: zVg
Zentrum offiziell eröffnet! Im neuen Gemeindezentrum finden Gemeindeverwaltung sowie ein Veranstaltungszentrum Platz.

Kobersdorf: Am Freitag wurde mit coronabedingter Verspätung das neue Gemeindezentrum in Kobersdorf feierlich eröffnet. Bürgermeister Andreas Tremmel freute sich, viele Gäste aus Politik und Wirtschaft sowie die Ortsbevölkerung willkommen zu heißen. „Wir wissen nicht, wann das alte Gemeindeamt gebaut wurde, aber es war definitiv in die Jahre gekommen“, führte er aus.

So begannen im Jahr 2018 die Planungen für ein neues Zentrum mit einem Veranstaltungssaal. Die Ausschreibung konnte das Architektenbüro Halbritter und Hillerbrand für sich entscheiden. Während der Bauarbeiten für das neue Zentrum wurde die Gemeindeverwaltung ins Gemeindezentrum in den Ortsteil Lindgraben verlegt. Die Baukosten betragen 3,251.808 Euro, erklärte Bürgermeister Tremmel weiter. Die Ausstattung der Küche im Veranstaltungszentrum sei allerdings noch offen. Tremmel bedankte sich bei seinem Vorgänger als Bürgermeister Klaus Schütz und dem Projektteam, Vizebürgermeister Johann Oberhofer, den Gemeinderäten Klaus Tremmel und Jürgen Steiner sowie Amtsleiterin Patricia Steiner. Vizebürgermeister Johann Oberhofer führte aus: „Danke an alle, die hier bei der Vorbereitung, der Planung und Ausführung mit dabei waren. Sie alle haben viel Zeit und Nerven investiert. Mit dem Bau des Veranstaltungssaales wurde auch eine wichtige Weiche für die Zukunft gelegt.“

Auch Landtagsabgeordnete Elisabeth Trummer war zur Eröffnungsfeier gekommen. Sie meinte: „Wichtige Werte für die Zukunft sind die Gemeinschaft und das Zusammengehörigkeitsgefühl. Dieses neue Gemeindezentrum ist ein wichtiger Beitrag dazu.“

„Ein Ort des Zusammenkommens“

Landesrat Heinrich Dorner gratulierte ebenfalls zum neuen Gemeindezentrum. „Diese Räumlichkeiten sind hervorragend geeignet, um ein Ort des Zusammenkommens zu sein.“ Er bedankte sich auch beim früheren Bürgermeister Klaus Schütz und betonte, dass es auch mit dem neuen Bürgermeister Andreas Tremmel eine sehr gute Zusammenarbeit gibt. Die beiden Pfarrer Michael Shinto und Karlheinz Mück segneten das Gebäude. Shinto übergab außerdem ein Kreuz an Bürgermeister Tremmel. Im Anschluss an den offiziellen Festakt wurde dann vor und im Gemeindezentrum mit der Bevölkerung und den Gästen weitergefeiert.