Bundesbildungsanstalt für Elementarpädagogik Oberwart. Eine Schule verbindet Tradition und Innovation - Die BAfEP Oberwart vermittelt seit Jahrzehnten eine solide Allgemeinbildung sowie verschiedene berufliche Qualifikationen.

Erstellt am 20. November 2020 (11:39) – Anzeige

Du hast Freude an Musik und Bewegung, bist kreativ und kommunikativ und interessierst dich für die Arbeit mit Kindern und für soziale Berufe. Dann bist du in der BAfEP Oberwart genau richtig!

An unserem Schulstandort bieten wir im Schuljahr 2021/2022 drei, hoffentlich vier verschiedene Ausbildungsvarianten an:

1) Die klassische BAfEP – eine fünfjährige Ausbildung zur Kindergartenpädagogin/zum Kindergartenpädagogen, Abschluss: Diplomprüfung und Matura

2) Die Schule für pädagogische Fachassistenz – eine dreijährige Ausbildungsform ohne Matura

3) Das Kolleg für Sozialpädagogik, berufsbegleitend

4) Geplant: Kolleg für Elementarpädagogik, in Tagesform

BAfEP (fünfjährige Ausbildung, Abschluss: Reife- und Diplomprüfung)

Die BAfEP Oberwart bietet eine fundierte Allgemeinbildung und vermittelt solide berufliche Grundlagen in den Bereichen Pädagogik, Entwicklungspsychologie, Musik, Kreativität, Konflikt- und Projektmanagement, Informatik und Medien.

Die erfolgreich abgelegte Reife- und Diplomprüfung berechtigt zur Berufsausübung als Kindergartenpädagogin oder Kindergartenpädagoge in Kindergärten, Krippen oder Tagesheimstätten sowie zu einem Studium an Universitäten, Akademien, Pädagogischen Hochschulen und Fachhochschulen. Falls die Zusatzausbildung zur Horterzieherin/zum Horterzieher absolviert wird, kann auch eine Anstellung in einem Hort oder in der Nachmittagsbetreuung in Erwägung gezogen werden.

Die Ausbildung bietet weiters die optimale Vorbereitung für die Arbeit im Tourismusbereich (Kinderbetreuung in Hotels, Thermen, Skikindergärten, Clubanimation) und für jede Art von höher qualifizierten Berufen in den Bereichen Psychologie, Mediation und Sozialpädagogik.

Pädagogische Fachassistenz (dreijährige Ausbildung)

Mit September 2021 startet die BAfEP Oberwart wieder mit der dreijährigen Ausbildung zur pädagogischen Fachassistenz. Dies ist ein neuer Schulzweig, der in Österreich im letzten Schuljahr bundesweit eingeführt wurde. Jugendliche, die zwar gerne mit Kindern arbeiten, die allerdings nicht unbedingt die Matura absolvieren möchten, erhalten dadurch die Möglichkeit einer zertifizierten Berufsausbildung. Falls man nach der Ausbildung doch die Reife- und Diplomprüfung für Elementarpädagogik nachholen möchte, kann dies im Rahmen eines Aufbaulehrganges geschehen.

Kolleg für Sozialpädagogik (sechs Semester, berufsbegleitend)

An der BAfEP Oberwart wird seit September 2013 auch ein Kolleg für Sozialpädagogik geführt. Dieses soll Studierende zu diplomierten Sozialpädagoginnen und –pädagogen heranbilden, die u.a. in der Schulsozialarbeit, in der Nachmittagsbetreuung von Jugendlichen, in Wohngruppen, in Internaten und in verschiedenen Krisenzentren qualifizierte Tätigkeitsbereiche finden. Da die meisten unserer Studierenden bereits in diesem Berufsfeld tätig sind, bieten wir das Kolleg für Sozialpädagogik berufsbegleitend an. Das heißt, Präsenzunterricht findet nur an Freitagen und Samstagen statt.

In Planung: Kolleg für Elementarpädagogik (vier Semester, Tagesform)

Das Kolleg für Elementarpädagogik wendet sich an Maturantinnen und Maturanten sowie an Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger, die sich für den Bereich der Elementarpädagogik interessieren. Gerade in den städtischen Ballungszentren wird geprüftes Personal in diesem Bereich händeringend gesucht. Das Kolleg ist in vier Semester gegliedert und schließt mit einer Diplomprüfung ab. Absolventinnen und Absolventen sind berechtigt, selbstständig eine Kindergartengruppe zu leiten.

Da wir heuer keinen Tag der offenen Tür anbieten können und auch das Schnuppern nur schwer möglich sein wird, wird unsere Homepage einer Überarbeitung unterzogen. Unser reichhaltiges Angebot wird in den nächsten Wochen auch in den sozialen Medien neu vorgestellt. Mit ganz konkreten Fragen können Sie sich allerdings auch gerne telefonisch oder per Mail an uns wenden!