„FLY WITH ME“ Flugplatzfest ist zurück !

Erstellt am 21. September 2022 | 11:43
Lesezeit: 3 Min
Anzeige
440_0010_24165_ams39pw_spitzerberg_hubschrauber_Blacky_
Der Chefpilot der Flying Bulls zeigt ein tolles Kunstflugprogramm.
 
Foto: ZVG
Ein sensationelles, vielfältiges Programm erwartet die Besucher des Events am 1. und 2. Oktober.

Nach zweijähriger pandemiebedingter Pause gibt es am 1. und 2. Oktober wieder ein Flugplatzfest „FLY WITH ME“ am Spitzerberg - Beginn der Flugvorführungen jeweils um 14 Uhr - Ende gegen 16.30 Uhr.

Die „Flying Bulls“ werden die Airshow in sensationeller Weise mit der Teilnahme ihrer Jets und Oldtimer unterstützen. Am Samstag, dem 1. Oktober wird diese Formation direkt von Salzburg zum Fest fliegen, um hier ihr Können zu zeigen.

Unter den geplanten Typen sind klingende Namen: wie F4U Corsair, Dornier Alpha Jet und Cessna 337 „Push-Pull“. Sollte das Wetter eine Vorführung am Samstag nicht ermöglichen, werden die „Flying Bulls“ versuchen dies am Sonntag, dem 2. Oktober nach zu holen.

Kunstflug mit Hubschraubern

An beiden Tagen werden die Hubschrauber zu sehen sein, allen voran der US -Typ „Huey Cobra“ und die deutsche Bo- 105, werden.

Der Chefpilot der Flying Bulls - Siegi „Blacky Schwarz“ – er ist zweifacher Helikopter Freestyle World Champion und der einzige Österreicher mit einer zivilen Helikopter Kunstfluglizenz und mehr als 13.000 Flugstunden, wird sein weltweit einzigartiges Kunstflugprogramm vorführen. Mit dem Südtiroler Mirko Flaim – dem einzigen Piloten mit italienischer Helikopter-Kunstfluglizenz und einem der ganz wenigen mit der begehrten US FAA Helicopter Aerobatics Lizenz – wird ein zweiter Spitzenpilot das Publikum verzaubern.

Nicht hinter den „großen Brüdern“ anstehen wird die 3er Formation der „Red Bull Rotor Wings“. Sie wird mit ihren Gyrokoptern eine eindrucksvolle, mit Rauch untermalte Schau bieten. Bei den Besuchern besonders beliebt: Mit einem breiten Spektrum – vom Jet bis zu Großmodellen – werden die Modellflieger zum Erfolg der Flugschau beitragen. Nicht so klein, aber immerhin mit 80 % ihrer Originalgröße, wird Dipl. Ing. Dr. Dietmar Poll, mehrfachen National-, Staats- und Weltmeister im Segelkunstflug, seine Messerschmitt Me 109R gemeinsam mit einem „Baby“ Zlin-Trener 126, im Fluge vorführen.

Natürlich dürfen bei einem Flugplatzfest auch die Hausherren ihre Leistungen nicht unter den Scheffel stellen: sei es der hauseigene 5er Motorsegler-Verband, die 2er Rotten historischer Bücker-Doppeldecker und moderner Ultraleicht-Flugzeuge sowie mehrere Akrobatikflüge mit Segel- und Motorflugzeugen.

Fliegen Sie mit der Antonov AN -2 mit

Abseits der Airshow: Wie gewohnt gibt es auch wieder die beliebten Mitfluggelegenheiten im größten Doppeldecker der Welt, der Antonov AN-2, in Motorflugzeugen, Motorseglern und Ultraleicht-Flugzeugen. Auch wird ein Helikopter und ein Gyrocopter das Mitflugprogramm abrunden. Ein absoluter und sehr selten angebotener Fluggenuss – der Flug im offenen Segelflieger Seite an Seite mit dem Piloten.

Für diejenigen, die lieber erdgebunden „in die Luft gehen wollen“, ist ein Segelflugsimulator im Hangar empfehlenswert. Platznehmen in richtigen, modernen und klassischen Segelflugzeugen mit Erklärung wird auch geboten werden. Für Interessierte gibt es tägliche Hangarführungen. Oldtimer auf 4 Rädern – Automobile und Traktore – werden auf Interesse von Groß und Klein stoßen – für die Kleinen sind auch eine Hüpfburg und Styropor Modellflieger vorbereitet.

Bei der großen TOMBOLA gibt es tolle Preise wie ein Wochenende im Hotel mit Frühstück, Essen für vier Personen, ein Wochenende mit einem ALFA Romeo Tonale, Geldpreise und Rundflüge. Zum leiblichen Wohl: Die Hainburger „Prosecco Prinzessinnen“, mit eigenem Zelt, werden das kulinarische Angebot der Mannschaft des Flugplatzrestaurants „Icarus“ abrunden.