Wohnlage in Österreich. Seit dem Beginn der Corona-Pandemie ist das Wohnen am Land beliebter geworden. Knapp Dreiviertel der Befragten gaben an, am liebsten in einem Eigenheim wohnen zu wollen.

Erstellt am 23. Februar 2021 (10:57)
Beliebteste Wohnform der Österreicher. Knapp Dreiviertel der Befragten sind auf der Suche nach einem Eigenheim.
Shutterstock/ Dariusz Jarzabek

Eine Umfrage von www.statista.com befasste sich vor Kurzem mit der gewünschten Wohnlage der Österreicher (abgesehen von der aktuellen Wohnlage). Während 34 Prozent der Befragten vor der Corona-Krise am liebsten in der Bundeshauptstadt Wien wohnen wollten, so sind es nach etlichen Monaten Pandemie nur mehr 25 Prozent der Befragten. Der Wunsch nach Wohnen am Land ist nach dem Beginn der Pandemie um vier Prozent auf 43 Prozent gestiegen. 16 Prozent gaben an, am liebsten in der Landeshauptstadt wohnen zu wollen und weitere 16 Prozent bevorzugen die Bezirkshauptstadt.

Werbung

Eine weitere Statistik von www.statista.com aus dem Jahr 2020 zeigt, dass laut einer Umfrage zur gesuchten Immobilienart in Österreich 73 Prozent der Befragten auf der Suche nach Eigentum sind, sprich nach einem eigenen Grundstück, einem Haus zum Kauf oder einer Eigentumswohnung. Die restlichen 27 Prozent bevorzugen eine Mietimmobilie (Haus zur Miete oder Mietwohnung).

Werbung

Werbung