Andau: Ein Boutique Hotel in groß

Erstellt am 12. Mai 2022 | 05:26
Lesezeit: 3 Min
Die Eröffnung von Scheiblhofers „The Resort“ ging in Andau im großen Rahmen über die Bühne - mit Überraschungsact.
Werbung

Es war ein langersehntes Datum, das ein Countdown auf der Homepage seit Monaten angezählt hatte: Der 6. Mai wurde zum großen Eröffnungstag für die Andauer Winzerfamilie um Erich Scheiblhofer.

Trotz der momentanen problematischen Situation im Baugewerbe konnte das neue Wein-Wellness-Hotel „The Resort“ an der burgenländisch-ungarischen Grenze in Andau punktgenau eröffnet werden.

Rund 700 Gäste folgten dabei seiner Einladung. Darunter auch prominente Persönlichkeiten wie Landeshauptmann Hans Peter Doskozil, der ehemalige Bundespräsident Heinz Fischer oder auch die erst kürzlich zurückgetretene Bundesministerin Elisabeth Köstinger. Sogar die deutsche Indierock-Band „Sportfreunde Stiller“ machte einen Überraschungsauftritt und brachte Stimmung in das Event.

Luxus, so weit das Auge reicht

Davor wies Erich Scheiblhofer jedoch noch einmal auf die Bedeutung dieses Tages für ihn und seine Familie hin und drückte dabei ihr und all seinen Mitarbeitern seinen Dank für ihr großes Engagement und ihre Unterstützung aus.

Das Hotel befindet sich mit seinen 118 Zimmern und seinem etwa 4.000 Quadratmeter großen Spa-Bereich auf einem insgesamt 84.123 Quadratmeter großen Areal. Mit 140 neu geschaffenen Arbeitsplätzen wurde die Mitarbeiterzahl des Betriebes beinahe verdoppelt.

Trotz dieser riesigen Zahlen setzt man bei Scheiblhofer vor allen Dingen auf Luxus und Qualität. Alles am Interieur ist aus Designer-Hand mit Namen wie Moroso, Potocco, Rolf Benz oder wurde eigens für das neue Hotel designt. „Es ist wie ein kleines Boutique-Hotel, nur in groß“, beschreibt Scheiblhofer die Innenausstattung.

Für das kommende Wochenende ist „The Resort“ mit seinen nach unterschiedlichen Weinen des Weinguts benannten Zimmern (wovon bei einer Buchung natürlich bereits eine Flasche im Zimmer wartet) bereits ausgebucht.

Zurzeit fährt man allerdings auch nicht auf 100 Prozent Kapazität - Bauverzögerungen haben das einmonatige „Soft Opening“, das Mitarbeitern Zeit zum Einarbeiten geben sollte, wegfallen lassen. Die neue Strategie lautet deshalb, mit einer Auslastung von 50 Prozent zu starten und die Kapazitäten nach und nach hochzufahren.

Geplant von einem Architekten mit Erfahrung

Als Architekt zeichnet mit Arkan Zeytinoglu jemand für das Projekt verantwortlich, der bereits große Erfahrung auf dem Gebiet der besonderen Hotelprojekte hat. Mit „The Resort“ konnte dieser nun sein bereits 43. Hotel verwirklichen.