Start für die 10. Wein- und Genusstage. Mit einem ambitionierten 3G-Konzept startet das Fest auf der FuZo Eisenstadt nach einjähriger Corona-Pause wieder mit Musik, Wein und Schmankerln.

Von Markus Kaiser. Erstellt am 26. August 2021 (06:09)

Nach der Corona-bedingten Absage im Vorjahr, fasste die Landeshauptstadt den mutigen Schritt, heuer die Wein- und Genusstage wieder zu veranstalten. Dazu wird die Fußgeherzone bis Sonntag eingezäunt, ins Festgelände kommt man nur über die markierten Eingänge, an denen der 3G-Nachweis überprüft wird. Das soll den Freiluft-Event noch Corona-sicherer machen. Die Registrierung erfolgt über die in den Eisenstädter Lokalen übliche App „Eassy“.

Der andere Unsicherheitsfaktor, das Wetter, war am Eröffnungstag am gestrigen Mittwoch gnädig. Die Sonne schien auf den Eröffnungsakt, der heuer erstmals nicht beim Schloss, sondern innerhalb des Festgeländes in der oberen Fußgängerzone nach einem Platzkonzert der Winzerkapelle Kleinhöflein stattfand.

Zum 10. Jubiläum der Wein- und Genusstage und anlässlich 100 Jahre Burgenland gibt es heuer ein Novum: Ein Generationen-Treffen der burgenländischen Weinköniginnen. Eingeladen waren alle gekrönten Häupter seit Einführung dieser Funktion. „20 Königinnen aus allen Jahrzehnten haben zugesagt. Die Älteste und dritte Weinkönigin, Irmgard Karassowitsch aus Rust, ist in meinem Geburtsjahr 1967 gekrönt worden“, freut sich Bürgermeister Thomas Steiner.

45 Aussteller und Musik machen Stimmung

„Insgesamt 45 Aussteller sind bei den Wein & Genusstagen 2021 vertreten. Die Palette reicht dabei von BIO-Produkten bis hin zu bodenständigen regionalen Spezialitäten. Bei den Weinständen können exzellente Weine, Winzersekt und Weinspezialitäten aus dem ganzen Burgenland verkostet werden“, lädt Michael Freismuth, , Obmann des Kulturförderungs-Vereins, die Eisenstädter ein.

Natürlich gibt es jeden Abend auch Livemusik auf der Bühne. Neben der Stadt- und Feuerwehrkapelle Eisenstadt und der Bauernkapelle St. Georgen treten auch „Die Präsidenten“, „Die Experten“ und „Prochtburschen“ auf.

Und ein Gewinnspiel gibt es auch: In Kooperation mit dem Verein zur Kultivierung der St. Georgener Urrebe wird ein Wochenende in St. Georgen mit einem ganz speziellen „Urreben-Paket“ verlost.