Eisenstadt

Erstellt am 06. Februar 2019, 05:56

von Nina Sorger

Lisa Vogl als Eisenstädter Vizebürgermeisterin angelobt. In der Gemeinderatssitzung am Montag wurden Lisa Vogl, Anika Karall und Bettina Eiszner von der SPÖ einstimmig gewählt.

Am Montag dieser Woche wurde der personelle Wechsel in der SPÖ-Fraktion, der durch den angekündigten Mandatsverzicht von Günter Kovacs und die Beurlaubung von Renée Maria Wisak notwendig geworden war, auch im Eisenstädter Gemeinderat vollzogen.

Ein Beginn für Vogl, ein Abschied für Kovacs

Zur Zweiten Vizebürgermeisterin wurde Lisa Vogl von ihrer Fraktion einstimmig gewählt und von Landeshauptmann Hans Niessl angelobt. Zur neuen Stadträtin wurde Anika Karall und zur Obfrau des Prüfungsausschusses Bettina Eiszner gewählt – beide einstimmig. Richard Mikats – seit der Gemeinderatswahl 2017 Ersatzgemeinderat – ist nun wieder Gemeinderat. Angelobt wurden auch der neue SPÖ-Gemeinderat Patrick Golautschnig und die neue Erstatzgemeinderätin Bea Szmolyan.

Gleichzeitig verabschiedete sich Günter Kovacs aus dem Gemeinderat. Er wird – wie der SPÖ-Landesparteivorstand beschlossen hat – als Bundesrat den Platz von Inge Posch-Gruska einnehmen, die wieder in den Landtag zurückkehrt.

Zum Abschied erklärte Kovacs: „Mir war es immer ein Anliegen, Oppositionspolitik zu machen, vor allem aber, immer für die Stadt zu arbeiten. Ich will mir nicht nachsagen lassen, ich hätte nicht ordentlich für die Stadt gearbeitet.“ Seiner Nachfolgerin Vogl versicherte Kovacs: „Dein Großvater hat mich immer in der Arbeit für die Stadt unterstützt, und ich werde für dich immer da sein.“

Bürgermeister Thomas Steiner (ÖVP) bot Vogl an: „Wir werden jetzt etwas mehr miteinander zu tun haben. Meine Tür steht immer offen, wenn es Anliegen und Projekte gibt.“

 

Zitiert: „Eisenstadt ist für mich die schönste Kleinstadt der Welt.“

„Es gibt jetzt den neuen Slogan ,Eisenstadt, die kleinste Großstadt der Welt.‘ Für mich ist Eisenstadt die schönste Kleinstadt der Welt.“

Günter Kovacs (SPÖ) zum Abschied.

„Die Bürger kommen bei jeder Gelegenheit, bei jedem Fest mit ihren Sorgen und Anliegen – genau das ist das Schöne an der Kommunalpolitik.“

Landeshauptmann Hans Niessl zu Lisa Vogl

„Du warst ein beherzter Politiker, und ich finde es großartig, wie du versucht hast mitzugestalten.“

Anja Haider-Wallner (Grüne) zu Günter Kovacs.

„Du hattest zehn Jahre lang das schwierigste politische Amt der Landeshauptstadt inne. [...] Obwohl wir in vielem einer Meinung waren, konnte ich mich nie überwinden, dir mein Kreuzerl zu geben. Das werde ich am 28. Februar wieder gutmachen, wenn der Landtag dich in den Bundesrat entsendet.“

Geza Molnar (FPÖ) zu Günter Kovacs.

„Wir waren in manchem nicht einer Meinung, aber wichtig war: Es ging nie ins Persönliche. Es war immer möglich, sich die Hand zu geben, und wir haben gezeigt, dass auch trotz der Umstände (Anm.: absolute ÖVP-Mehrheit) projektbezogen eine gute Zusammenarbeit möglich ist“,

Bürgermeister Thomas Steiner (ÖVP) zu Günter Kovacs.